Eheschließung


Kurzinformationen

Für die Eheschließung ist der Standesbeamte zuständig, in dessen Stadt mindestens einer der Verlobten seinen Wohnsitz hat. Das kann der Haupt- oder auch der Nebenwohnsitz sein. Falls Sie in einer anderen Gemeinde heiraten möchten, benötigt das Standesamt eine Ermächtigung von dem Standesamt, in dessen Stadt einer der Verlobten mit Haupt- oder Nebenwohnsitz gemeldet ist. Dazu melden Sie dort Ihre Ehe an und teilen dem Standesbeamten mit, dass Sie in xyz getraut werden möchten. Der Standesbeamte wird Ihre Anmeldung zur Eheschließung prüfen und dem Standesamt in xyz eine Ermächtigung erteilen. Die Anmeldung zur Eheschließung hat 6 Monate Gültigkeit.


Beschreibung

Namensführung in der Ehe

Der Ehegatte, dessen Geburtsname nicht Ehename geworden ist, kann dem Ehenamen seinen Geburtsnamen oder den zur Zeit der Eheschließung geführten Namen voranstellen oder anfügen. Das ist auch jederzeit nach der Eheschließung noch möglich und an keine Frist gebunden. Anmeldung der Eheschließung hier wird in einem persönlichen Gespräch der Termin für Ihre Eheschließung festgelegt. Der Termin kann auch telefonisch mit unseren Standesbeamtinnen vereinbart werden. Wir sind bemüht Ihre Terminwünsche weitestgehend zu berücksichtigen. Grundsätzlich ist die Durchführung von Eheschließungen montags bis freitags, nach Wunsch aber auch an Sonnabenden möglich.


Rechtsgrundlagen

  Personenstandsgesetz (PStG)

  Verordnung zur Ausführung des Personenstandsgesetzes

       (Personenstandsverordnung - PStV)

  Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

  Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuche (BGBEG)


Notwendige Unterlagen

In den folgenden Fällen sollten Sie sich persönlich beim Standesamt melden:


Kosten


Weiterführendes

elektronische Voranmeldung Eheschließung

Standesamt Online


Ansprechpartner


Frau Bading
Raum 117
Marktplatz 1

Telefon (033971) 85-283
Telefax (033971) 85-299
E-Mail

Frau Thormann
Raum 110
Marktplatz 1

Telefon (033971) 85-282
Telefax (033971) 85-299
E-Mail