Besucher:   251609
Ein Klick auf Symbol verrät Information

 

Facebook   YouTube   Instagram   Pinterest

 

Wahlen_2019

 

Katastrophenschutz

 

Maerker Kyritz

 

Kyritz West

 

LOGO Klosterviertel

 

Kyritz 2025

 

Stadtinformationsbroschüre

 

Imagefilm

 

Webcam

 

Netzwerk Gesunde Kinder

 

Sponsoren

 

Defibrillator Sponsoren

 

Ausbildungsinitiative

 

DIE HANSE

 

Historische Stadtkerne

 

Familienwegweiser

 

Kleeblattregion

Brandenburg vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Gästebuch

183: E-Mail
23.06.2011, 10:16 Uhr
 
Hallo.

Gibt es demnächst Pläne endlich mal das Internet in den ländlichen Gegenden hier auszubauen?

Ich speziell meine damit Rehfeld/Wilhelmsgrille und Berlitt. Es passiert einfach nichts und eine Antwort erhält man auch nioht, wenn man sich an das Rathaus wendet.

Viele,viele Leute sind es langsam echt Leid das sich nichts, aber auch garnichts in dieser Hinsicht tut. Dieses witzige LTE ist überhaupt keine alternative zu DSL "aus der Dose".

Andere Gemeinden schaffen das doch auch mit wunderbar... siehe Wusterhausen, bzw Neustadt.
 
182: E-Mail
18.06.2011, 19:31 Uhr
 
Der Markt in Kyritz war gestern ganz besonders schön, die Darbietungen der Schüler des Gymnasiums sind einfach Spitze gewesen.
Interessant auch der Film von der 750-Jahrfeier er hat einmal mehr gezeigt wie sich die Bürger von Kyritz mit ihrer Stadt indentifiziert haben bleibt zu hoffen das es im kommenden Jahr eine ähnliche Resonanz gibt.
Wünschenswert wäre es, wenn der Film wirklich 2012 auf DVD erhältlich wäre.
Eine Anregung für die Zukunft: mittels Großleinwand und Beamer diesen Film oder vielleicht auch Fotos auf dem Markt laufen lassen.. anstatt mit dem "kleinen" Fernseher...

Ebenfalls hat die Band "6th O" überzeugt.
Nun soll mal einer sagen die Jugend ist desinteressiert.
Ebenfalls lobenswert die Aktivitäten anläßlich des 2. Filmfestivals.

Schade eigentlich das so wenig KyritzerInnen den Weg am Donnerstag zum 1. DEFA-Film "Freies Land" gefunden haben, wo es doch diese Region insbesondere betraf.
Aber so ist es eben meckern das hier nicht's los ist kann man und wenn mal was los ist dann hat man gerade keine Zeit oder es interessiert nicht.
Hoffentlich wird es auch ein weiteres Film-Festival geben. Den Machern sei jedenfalls gedankt.

Der Stadt, der AG "Städte mit historischen Stadtkern", und all denen sei gedankt, die den gestrigen Abend so gut respektabel vorbereitet und gestaltet haben.

Jetzt geht's in den Klostergarten auch wenn das Wetter schöner sein könnte - glücklicher Weise gibt es dafür keinen den man die Schuld geben kann. tschüss
 
181: E-Mail
17.06.2011, 16:40 Uhr
 
Hallo "Guten Tag Frank" Allzuviel weiß ich nicht über Familie Haladuda, n u r.... ich habe damals mit Deiner Oma im Hotel "Zum Prignitzer" im Service gearbeitet, Gretchen, wie wir sie im Kollegenkreis nannten, war eine sehr angenehme flotte und fleißige Frau,meine Mutter war mit ihr befreundet, Gretchen wohnte am Marktplatz in Kyritz, über der Firma Zerbe, Ecke Schulstraße. Daß Dein Vater schon verstorben ist, tut mir sehr leid, ... doch da muß es doch noch eine Tochter, also eine Tante von Dir geben. Würde mich freuen, von Dir zu hören, ich selbst wohne seit 1985 in Hamburg. glg. Klaus.
 
180: E-Mail
14.06.2011, 13:59 Uhr
 
Sehr geehrte Damen und Herren, es ist mal wieder Zeit etwas Dampf abzulassen:
Wer ist eigentlich für die neue Ampel- und Spuranordnung an der Europakreuzung verantwortlich? Dieser Mensch müsste eigentlich geteert, gefedert und aus der Region verbannt werden. Soviel Blödsinn auf einen Haufen habe ich und sicher auch viele andere schon lange nicht mehr gesehen. Die Wartezeit hat sich mindestens verdoppelt, der Verkehrsfluss ist nur noch schlimm und die Verpestung der Luft durch die lange Wartezeit ist immens. Viele durchfahrende Touristen, die sich ev. die Stadt anschauen würden gehen verloren. Es ist eine Katastrophe und zeugt von massloser Unwissenheit und Gedankenlosigkeit von solchen Menschen. Das zu diesem Thema. Nun zu den beiden Blumentöpfen in der Stadtmitte. Zunächst dachte ich echt, da will uns wieder jemand vereppeln, weil es eben nur 2 Töpfe sind. Ich lache mich echt schlapp und was sollen nur die Touristen denken, die dann nur 2 magere Blumentöpfe im Zentrum sehen. Schauen Sie sich andere kleinere Ortschaften einmal an, was da abgeht, da ist alles bunt, dutzende von Blumentöpfen. Ich muss echt jedesmal lachen, wenn ich das sehe. Und der größte Witz daran ist, das diese zwei Töpfe es tatsächlich in die Zeitung geschafft haben. Gibt es nicht wirklich was Wichtigeres, als dass man darüber berichtet, dass nun 2 Blumentöpfe im Zentrum der Stadt stehen? Ich bin fassungslos...
Gruß aus der Perleberger Straße
 

Kommentar:
Sehr geehrter Herr Alkim, Ihr Ärgernis über die neu geregelte Ampel- und Spuranordnung an der Europakreuzung ist verständlich. Für sämtliche verkehrsrechtliche Anordnungen in der Stadt Kyritz, so auch für die neue Regelung an der Europakreuzung ist der Landkreis Ostprignitz-Ruppin zuständig. Sicherlich ist es unerfreulich, wenn man nicht so schnell über die Kreuzung kommt und man dabei möglicherweise noch in Eile ist. Allerdings sollte man auch die neun Kraftfahrer bedenken, die innerhalb von acht Monaten auf dieser Kreuzung zu Schaden gekommen sind. Diese fragen sich vermutlich, warum man erst einen Schaden erleiden musste, bevor etwas geschieht. Denkbar wäre, dass nicht alle Fahrtrichtungen durch die neue Schaltung benachteiligt sind. Denn aus Richtung Wittstock in Richtung Berlin fahrend besteht nun nicht mehr die Gefahr, dass ein heransausender Radfahrer aus der Seestraße mit einem Auto kollidiert. Die Kreuzung besteht aus vier Ampelarmen. Durch die neue Regelung ist mindestens ein Ampelarm sicherer geworden. Der Landkreis Ostprignitz-Ruppin sowie der Landesbetrieb Straßenwesen haben sich zwar viel Ärger eingehandelt, letztendlich aber doch nicht so viel verkehrt gemacht. Stadtverwaltung Kyritz

179: E-Mail
11.06.2011, 01:31 Uhr
 
Hallo Suche Dirk und Antje schneider aus kyritz, gruß aus berlin
 
178: Chris
10.12.2010, 16:35 Uhr
 
Liebe Ines,

danke für die Antwort. Ja, die Feietage liegen tatsächlich etwas unglücklich und ihr steht ja auch nicht in der Pflicht etwas zu organisieren.
Schade ist es natürlich trotzdem.
 
177: E-Mail
10.12.2010, 11:29 Uhr
 
Lieber Chris,
der Verein hat lange überlegt, ob das Euro-Turnier dieses Jahr überhaupt stattfinden soll. Die Lage der Feiertage, die zu berücksichtigen Spieltermine unserer Mannschaften und die Verfügbarkeit der Halle ließen uns leider keinen freien Termin zum Jahreswechsel finden.
Sicher werden es dieses Jahr weniger Teilnehmer werden, aber ganz ausfallen lassen wollten wir es auch nicht.

Ines Huchel
Vorstand
VC Fortuna Kyritz e.V.

 
176: Chris
01.12.2010, 15:18 Uhr
 
Der Termin in der Woche für das Euro-Volleyballturnier ist wirklich ziemlich unglücklich. Außer man möchte nur mit Schülern und Rentnern spielen. Schade - ich war immer gern dabei.
 
175: E-Mail
01.12.2010, 14:54 Uhr
 
hallo,
ich suche nach ein paar leuten die im jahre 1989 einen schüleraustausch mit wathlingen/celle gemacht haben.Kann mir da wer weiterhelfen?müssten alle so im alter von 35-36 sein.....

Gruß
Andy
 
174: E-Mail
11.10.2010, 05:13 Uhr
 
Guten Morgen zusammen,
nachdem ich die letzten Male immer gemeckert habe bin ich am Samstag bei der langen Kneipennacht in Kyritz endlich richtig positiv überrascht worden. Es war einfach nur ein toller Abend mit viel Spaß, mit vielen lieben Menschen, tollen Wirten, genialer Musik und einer respektablen Organisation, die wohl nicht aus Kyritz kam :)

Weiter so!!!

mfg

Kerim Alkim
 

Neuer Beitrag

Name*:
Bitte füllen Sie das folgende Feld nicht aus! Es wurde jediglich zum Schutz vor Spam eingebaut.
E-Mail:
Text*:
Datenschutz*:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.
Sicherheitsfrage*:
 

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.