Besucher:   275143
Ein Klick auf Symbol verrät Information

 

Facebook   YouTube   Instagram   Pinterest

 

Landtagswahl

 

Bürgerhaushalt

 

Unser Dorf hat Zukunft

 

Katastrophenschutz

 

Maerker Kyritz

 

Kyritz West

 

LOGO Klosterviertel

 

Kyritz 2025

 

Stadtinformationsbroschüre

 

Imagefilm

 

Webcam

 

Netzwerk Gesunde Kinder

 

Sponsoren

 

Defibrillator Sponsoren

 

Ausbildungsinitiative

 

DIE HANSE

 

Historische Stadtkerne

 

Familienwegweiser

 

Kleeblattregion

Brandenburg vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Schaustelle Stadtkern: Vom Franziskanerkloster zum Kulturstandort Kyritz

Kyritz, den 08.10.2014

Im Rahmen der Aktion „Schaustelle Stadtkern 2014“ der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ des Landes Brandenburg „Haus an Haus, Tür an Tür – Nachbarschaften in der historischen Stadt“ lädt die Stadt Kyritz am Samstag, 18. Oktober von 14 bis 18 Uhr auf das Gelände des ehemaligen Franziskanerklosters, Johann-Sebastian-Bach-Straße 2 ein.

 

Das Gelände des ehemaligen Franziskanerklosters soll zum Kulturstandort der Stadt entwickelt werden. Mit der Sanierung der erhaltenen Kirchenwand und des Pfortenhauses ist ein weiterer „Mosaikstein“ im Rahmen der Umgestaltung des Ensembles abgeschlossen worden. Bei der vor einigen Monaten abgeschlossenen Sanierung und insbesondere den damit verbundenen archäologischen Grabungen hat es zahlreiche neue Erkenntnisse zur nachklösterlichen Entwicklung und Nutzung gegeben. Über diese Erkenntnisse sowie eine Reihe besonderer archäologischer Befunde soll im Rahmen der Schaustelle Stadtkern im Hof des Klosters informiert werden. Zudem werden die Kleinsthäuser an der Stadtmauer und die Pläne für den Umbau des Klosterviertels zum Kulturstandort vorgestellt.

 

Programm

 

14:00 Uhr „Kleinsthäuser an der Stadtmauer“ Führung durch Architektin BDA Bärbel Kannenberg und Dipl.-Ing. Matthias und Christian Kannenberg: Die kleinen Wohnhäuser an der Stadtmauer zählen zu den noch unentdeckten baulichen Schätzen im Klosterviertel von Kyritz. Bei einem Rundgang  wird die interessante Baugeschichte der Gebäude anschaulich erläutert. Die Architekten berichten zudem von den Herausforderungen, die Gebäude für die kommende Nutzung denkmalgerecht zu sanieren.

14:30 Uhr Vortrag "Das unterirdische Kloster Kyritz" Archäologin Kerstin Geßner zu den wichtigsten Ausgrabungsergebnissen der archäologischen Kampagnen 2013 und 2014. Dabei werden eine kleine Auswahl der interessantesten Funde gezeigt und die für die Klostergeschichte wichtigsten Befunde beschrieben.

 

15:00 Uhr Höret mittelalterliche Musik mit Satolstelamanderfanz im Klostergarten

 

15:30 Uhr Vortrag "Wiederbelebung der Klosteranlage Kyritz" des Architekten Gerald Kühn-von Kaehne:

Kurzdarstellung der Bauarbeiten 2013/2014, Vorstellung Bauarbeiten Requisitenhaus sowie im unmittelbaren Klosterbereich (Museum und weitere Nutzungen), Besichtigung des Klausurflügels mit Darstellung der zukünftigen Nutzung und den notwendigen Baumaßnahmen

 

ab 16:00 Uhr Theaterperformance Kyritzer Knattermimen & Satolstelamanderfanz unter dem Motto „Nachbarn – kommet und staunet“

 

Jede Menge Kurzweyl, Speis und Trank!

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Schaustelle Stadtkern: Vom Franziskanerkloster zum Kulturstandort Kyritz