Besucher:   363476
Ein Klick auf Symbol verrät Information

 

Facebook   YouTube   Instagram   Pinterest

 

Informationen - Corona

 

Landeplatz Nordwestbrandenburg

 

Katastrophenschutz

 

Maerker Kyritz

 

Kyritz West

 

LOGO Klosterviertel

 

Kyritz handelt

 

Kyritz 2025

 

Imagefilm

 

Webcam

 

Bürgerhaushalt

 

Netzwerk Gesunde Kinder

 

Sponsoren

 

Defibrillator Sponsoren

 

DIE HANSE

 

Historische Stadtkerne

 

Familienwegweiser
 

Kleeblattregion

Brandenburg vernetzt
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Modell des geplanten Kulturstandorts Klosterviertel Kyritz im Bürgerbüro zu sehen

Kyritz, den 05.08.2015

Wie soll der geplante Kulturstandort Klosterviertel Kyritz aussehen? Die Diskussionen zur Gestaltung des Klosterviertels sind sehr emotional geprägt. Oft werden diese aber auch unsachlich geführt und durch unkorrekte Darstellung unnötig überspitzt. Jüngstes Beispiel für eine solche Darstellung ist das Modellfoto der Klostergartenbebauung in dem Beitrag „Bürgerinitiative fühlt sich vom Rathaus brüskiert“, bei dem die geplante Bebauung weder im Grundriss noch in Bebauungsform und Gebäudegröße den vorliegenden Entwürfen entspricht. Das Modellfoto vermittelt eine überdimensionale Neubebauung, die eine korrekte Beurteilung des Vorhabens nicht ermöglicht.

 

Als einen Beitrag zur Versachlichung der Diskussion hat die Stadtverwaltung ein maßstäbliches Modell für den nordwestlichen Bereich der Innenstadt mit dem Klosterviertel erstellen lassen, in dem die geplanten Raumwirkungen realitätsnah veranschaulicht werden. Es soll den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt und allen Interessierten die Möglichkeit geben, sich anschaulich und maßstabsgetreu mit der geplanten Bauaufgabe auseinanderzusetzen.

 

Die im Modell dargestellte ergänzende Bebauung des Klausurgebäudes mit dem Nord- und Westflügel berücksichtigt auch einen größeren Abstand des Nordflügels von den Buchsbäumen, der mit der von der Unteren Naturschutzbehörde beauftragten Gutachterin abgestimmt wurde.

 

Gleichzeitig zeigt der Modellausschnitt, wie sich die geplanten Neubauten städtebaulich in die gewachsene historische Struktur des Teilbereiches der Altstadt einfügen. Dies war u. a. auch ein Grund für die ausdrückliche Zustimmung der Denkmalschutzbehörden zur Neubebauung des „Klostergartens“.

 

Das Modell umfasst jedoch nicht nur den „Klostergarten“, sondern bezieht auch den „Klosterplatz“ sowie den „Kirchgarten“ ein. Die öffentlich nutzbaren Grünflächen werden dann größer sein, als die jetzigen. Sowohl die Vegetationsfläche südlich der früheren Kirchenwand – der sogenannte „Kirchgarten“ – als auch der befestige Bereich vor dem Klausurflügel („Klosterplatz“) sollen im Zuge des Gesamtkonzeptes neu gestaltet werden. Da bisher nur erste konzeptionelle Überlegungen im Rahmen des Gesamtprojektes zur Gestaltung der Freiflächen vorliegen, ist die Stadt an Anregungen und Hinweisen der Bürgerinnen und Bürger insbesondere zu Klosterplatz und Kirchgarten interessiert.

 

Das Modell des Klosterviertels kann während der Öffnungszeiten der Stadtverwaltung im Erdgeschoss des Rathauses, im Bürgerbüro, besichtigt werden: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 8 bis 12 Uhr, zusätzlich Dienstag von 13 bis 18 Uhr und Donnerstag von 13 bis 16 Uhr sowie jeden 1. Samstag im Monat von 9 bis 11 Uhr.

 

Für Erläuterungen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Stadtentwicklung gern zur Verfügung. Hierzu sollten sich Interessierte nach Möglichkeit unter der  Telefonnummer 033971/85-223 anmelden. Hinweise und Anregungen können jederzeit entgegengenommen werden.

 

Bild zur Meldung: Modell des geplanten Kulturstandorts Klosterviertel Kyritz im Bürgerbüro zu sehen