Besucher:   277622
Ein Klick auf Symbol verrät Information

 

Facebook   YouTube   Instagram   Pinterest

 

Katastrophenschutz

 

Maerker Kyritz

 

Kyritz West

 

LOGO Klosterviertel

 

Kyritz 2025

 

Stadtinformationsbroschüre

 

Imagefilm

 

Webcam

 

Netzwerk Gesunde Kinder

 

Sponsoren

 

Defibrillator Sponsoren

 

Ausbildungsinitiative

 

DIE HANSE

 

Historische Stadtkerne

 

Familienwegweiser

 

Kleeblattregion

Brandenburg vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Endgültiges Ergebnis des Bürgerentscheides am 08. November 2015 über die Aufhebung des Beschlusses der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Kyritz vom 29.04.2015 zur Bebauung des Klostergartens

Kyritz, den 11.11.2015

Der Wahlausschuss der Stadt Kyritz hat in seiner öffentlichen Sitzung am 09.11.2015 das endgültige Ergebnis des Bürgerentscheids am 08.11.2015 festgestellt.
Der Bürgerentscheid fand zu folgender Abstimmungsfrage statt:
„Sind Sie für die Aufhebung des Beschlusses der Stadtverordnetenversammlung SV 028/2015?“
Das 25%-ige Abstimmungsquorum entspricht 1.995 Stimmen.

 

Zahl der Stimmberechtigten: 7.978
Zahl der Personen, die abgestimmt haben: 2.931
Wahlbeteiligung: 36,7 %
Gültige Stimmen: 2.908
JA- Stimmen: 2.368
NEIN- Stimmen:

540

 

Der Bürgerentscheid wurde mit 2.908 gültigen Stimmen und davon mit 2.368 Stimmen mehrheitlich im Sinne von JA beantwortet. Das nach § 15 Abs. 4 der Brandenburgischen Kommunalverfassung erforderliche Abstimmungsquorum von 25 v.H. der Stimmberechtigten ist erreicht.
Damit ist der Bürgerentscheid im Sinne von JA entschieden.
Entsprechend § 55 Abs. 1 und 2 des Brandenburgischen Kommunalwahlgesetzes kann jede abstimmungsberechtigte Person gegen die Gültigkeit der Abstimmung Einspruch erheben mit der Begründung, dass das Verfahren des Bürgerentscheids nicht den gesetzlichen Vorschriften entsprechend vorbereitet oder durchgeführt oder in anderer unzulässiger Weise entscheidend in ihrem Ergebnis beeinflusst worden ist. Der Einspruch ist bei der für das Abstimmungsgebiet zuständigen Abstimmungsleiterin spätestens zwei Wochen nach der Bekanntgabe des Abstimmungsergebnisses mit Begründung schriftlich einzureichen oder mündlich zur Niederschrift zu erklären.


Kyritz, 10.11.2015

 


Veronika Lausch
Abstimmungsleiterin