Besucher:   363433
Ein Klick auf Symbol verrät Information

 

Facebook   YouTube   Instagram   Pinterest

 

Informationen - Corona

 

Landeplatz Nordwestbrandenburg

 

Katastrophenschutz

 

Maerker Kyritz

 

Kyritz West

 

LOGO Klosterviertel

 

Kyritz handelt

 

Kyritz 2025

 

Imagefilm

 

Webcam

 

Bürgerhaushalt

 

Netzwerk Gesunde Kinder

 

Sponsoren

 

Defibrillator Sponsoren

 

DIE HANSE

 

Historische Stadtkerne

 

Familienwegweiser
 

Kleeblattregion

Brandenburg vernetzt
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Informationen zur Archäologie und Stand der Baumaßnahmen im Klosterviertel Kyritz

Kyritz, den 07.07.2020

Am 14. Juli sind Geschichts-Interessierte von 17 bis 20 Uhr ins Klosterviertel Kyritz eingeladen. Die Archäologen Olaf Brauer und Hartmut Lettow werden dann ihre Funde erläutern. Aufgrund der begrenzt möglichen Teilnehmerzahl ist eine vorherige Anmeldung erforderlich – möglichst bis zum 7. Juli im Sekretariat des Amtes für Stadtentwicklung und Bauen unter Telefon 033971-85223.

 

Die nächste öffentliche Führung ist dann für den 15. September zur gleichen Zeit geplant. Im Mittelpunkt wird dann die Bauhistorie stehen. Auch hier ist eine vorherige Anmeldung bis eine Woche vor dem Termin notwendig.

 

Am 10. November wird dann Architekt Gerald Kuehn von Kaehne über den Stand des Baugeschehens informieren. Details zu dieser Veranstaltung werden noch bekanntgegeben.

 

In den vergangenen Wochen und Monaten gab und gibt es zur Vorbereitung des Bauantrags am Klosterviertel umfangreiche Abstimmungen mit der Denkmalbehörde.Für die Entfernung neuzeitlicher Wand- und Bodenbelege sowie den Rückbau von Wandflächen und Schornsteinen im Ober- und Dachgeschoss liegt bereits eine denkmalrechtliche Erlaubnis vor.

 

Zudem war die Stadtmauer gesichert worden. Eine Untersuchung des Baugrundes hatte gezeigt, dass erhöhte Gefahr des Grundbruchs besteht. Zur Abwendung der Gefahr wurden vor der Innen- und Außenseite der Stadtmauer Big Bags zur Stabilisierung des Baugrundes gestellt. Mit der Denkmalbehörde wurde ein Hochdruckinjektionsverfahren zur Unterfangung der Stadtmauer abgestimmt. Zudem wurde ein restauratorisches Gutachten erstellt und archäologische Untersuchungen vorgenommen. Die Sanierung der Stadtmauer soll nach Rückbau des Verbaus an der alten Brennerei erfolgen.

 

Für die Sanierung der Fundamente der alten Brennerei mit Unterfangung und Abdichtung sowie die Absenkung des Kellergeschosses war ein Verbau in einer Tiefe von ca. fünf Metern erforderlich. Die Sanierung der Fundamente und das Absenken des Kellers sollen im Herbst abgeschlossen werden. Parallel zu diesen Arbeiten laufen die Ausführungsplanungen für die verschiedene Gewerke zur Sanierung des Gebäudes und Umbau zur Stadtbibliothek. Diese soll Anfang 2021 ihr neues, großzügiges Zuhause beziehen können.

 

Bild zur Meldung: Informationen zur Archäologie und Stand der Baumaßnahmen im Klosterviertel Kyritz