Besucher:   317869
Ein Klick auf Symbol verrät Information

 

Facebook   YouTube   Instagram   Pinterest

 

Informationen - Corona

 

Landeplatz Nordwestbrandenburg

 

Katastrophenschutz

 

Maerker Kyritz

 

Kyritz West

 

LOGO Klosterviertel

 

Kyritz 2025

 

Imagefilm

 

Webcam

 

Bürgerhaushalt

 

Netzwerk Gesunde Kinder

 

Sponsoren

 

Defibrillator Sponsoren

 

DIE HANSE

 

Historische Stadtkerne

 

Familienwegweiser


 

Kleeblattregion

Brandenburg vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Ergebnisse der Stadtverordnetenversammlung vom 23. September

Kyritz, den 25.09.2020

Die Kyritzer Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am 23. September beschlossen, das Projekt „Klosterviertel“ in der Optimalvariante mit Bibliothek, Sanierung des Schornsteins und der Stadtmauer, Klausurflügel mit Museum und Touristinformation und Verbindungsbau fortzuführen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 17,4 Millionen brutto. Die Finanzierung der Baukosten soll vor allem aus Mitteln der Städtebauförderung (Bundes- und Landesmittel) erfolgen.

 

Weiterhin beschlossen die Stadtverordneten, den neuen Verbindungsweg von der Strüwestraße zum Prignitzcenter „Gartenpromenade“ zu nennen.

 

Zugestimmt wurde einer außerplanmäßigen Ausgabe zur Beschaffung von mobilen Endgeräten (Laptops, Tablets) für lernmittelbefreite Schüler der Goethe-Grundschule und der Carl-Diercke-Schule.

 

Eine neue Regelung zur Kulturförderung wurde ebenfalls beschlossen. Anträge können noch bis zum 30. Oktober gestellt werden. Alle Informationen und das Antragsformular sind auf www.kyritz.de unter Verwaltung / Formulare zu finden.

 

Beschlossen wurde auch, das Mehrgenerationenhaus Kyritz in die kommunalen Aktivitäten zur Schaffung guter Entwicklungschancen und fairer Teilhabemöglichkeiten für alle Bürger sowie in die Gestaltung des demographischen Wandels einzubeziehen.

 

Beschlossen wurden zudem Änderungen der Parkgebührenordnung und der Sondernutzungssatzung inklusive der Gebührenfreiheit für Motorradstellplätze auf dem Marktplatz und einer Stellplatzgebühr für 10 Euro pro Tag für Wohnmobile.

 

Die Stadtverordnetenversammlung stimmte der Befreiung von dem im Bebauungsplan getroffenen Festsetzungen (Überschreitung der Baugrenze im Osten des Grundstücks und Anpflanzung von Bäumen und Sträuchern) zur Errichtung einer Flüssigdüngeranlage der BARO Lagerhaus GmbH zu, bestehend aus drei Betonbehältern, einem Stahltank für Wasser und eines Pumpenhauses. Bäume und Sträucher werden an einem anderen Standort gepflanzt.

 

Auch der Befreiung der Festsetzung „Fläche für Versorgunganlagen“ aus dem Bebauungsplan „Solarpark Kyritz-Nord“ zur Errichtung eines Batteriespeichers mit Trafostation wurde zugestimmt.

 

Beschlossen wurde weiterhin, dass die Stadt Kyritz die Bürgerberatung vom Landkreis Ostprignitz-Ruppin übernimmt.

 

Weiterhin soll ein ehrenamtlicher Stadtimker benannt werden.

 

Max Voß wurde zum ehrenamtlichen Kinder- und Jugendbeauftragten der Stadt ernannt. Er ist Jugendsozialarbeiter im Jugendfreizeitzentrum Kyritz Outlaw gGmbH.

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Ergebnisse der Stadtverordnetenversammlung vom 23. September