Besucher:   343432
Ein Klick auf Symbol verrät Information

 

Facebook   YouTube   Instagram   Pinterest

 

Informationen - Corona

 

Landeplatz Nordwestbrandenburg

 

Katastrophenschutz

 

Maerker Kyritz

 

Kyritz West

 

LOGO Klosterviertel

 

Kyritz handelt

 

Kyritz 2025

 

Imagefilm

 

Webcam

 

Bürgerhaushalt

 

Netzwerk Gesunde Kinder

 

Sponsoren

 

Defibrillator Sponsoren

 

DIE HANSE

 

Historische Stadtkerne

 

Familienwegweiser
 

Kleeblattregion

Brandenburg vernetzt
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Landkreis meldet vierzehn Neuansteckungen und mahnt zu Vorsicht

Kyritz, den 21.02.2021

Der Landkreises Ostprignitz-Ruppin vermeldet am Wochenende 14 neue Fälle einer SARS-CoV-2 Infektion (davon 13 am Samstag und ein Fall am Sonntag). Auch ein ambulanter Pflegedienst in Wittstock ist mit einem Fall betroffen. Leider ist zudem eine weitere Person am Wochenende verstorben.

Der durch das Gesundheitsamt ermittelte Inzidenzwert der Anzahl von Neuansteckungen innerhalb der letzten sieben Tage beträgt 45,5. Der vom Landesamt für Arbeit, Gesundheit und Verbraucherschutz ermittelte Inzidenzwert beträgt 43,5. Letzterer Wert ist Grundlage für Maßnahmen nach der SARS-CoV-2 Eindämmungsverordnung des Landes. Trotz weiterhin deutlich niedrigerer Zahlen, wie noch vor einigen Wochen, kann noch lange keine Entwarnung gegeben werden.

Die wesentlich geringere Anzahl an Neuansteckungen erleichtert aber die Kontaktermittlung und gibt damit die Möglichkeit Infektionsketten schneller zu unterbrechen, ebenso spielt hierbei die Anzahl der Kontakte der angesteckten Personen eine große Rolle. Insofern gilt es weiter, sich wie bisher, an die Vorgaben der Eindämmungsverordnung zu halten. Die schnelle Unterbrechung von Infektionsketten ist vor dem Hintergrund des vermehrten Auftretens von Mutationen des SARS-CoV-2 Virus in Deutschland dringend notwendig, um eine mögliche 3. Welle zu verhindern bzw. in Ihrer Wirkung abzumildern.

Alle positiven PCR-Tests im Landkreis werden auf mögliche Anzeichen von Mutationen untersucht, gibt es hier Auffälligkeiten erfolgt eine Sequenzierung um die Variante zu bestimmen. Bei einer bekannten Ansteckung durch eine Variante des SARS-CoV-2 Virus gelten strengere Quarantänemaßnahme, eine sogenannte „Freitestung“ oder „Arbeitsquarantäne“ bei besonderen Berufen ist in diesem Fall nicht möglich.

Die Zahl der aktiven Fälle liegt momentan bei 280. Seit dem Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020 sind in Ostprignitz-Ruppin 3.293 Ansteckungen durch das SARS-CoV-2 Virus registriert worden, 2.872 Menschen gelten inzwischen als genesen.

In den drei Kliniken im Landkreis werden zur Zeit 27 Menschen wegen einer COVID-19-Erkrankung behandelt, davon sieben intensivmedizinisch. Von diesen müssen vier beatmet werden.

Weitere Informationen zur Corona-Lage sowie zur Verteilung der Fälle auf Ämter, Gemeinden und Städte des Landkreises enthält das Dashboard für Ostprignitz-Ruppin.

 

Bild zur Meldung: Landkreis meldet vierzehn Neuansteckungen und mahnt zu Vorsicht