Besucher:   343454
Ein Klick auf Symbol verrät Information

 

Facebook   YouTube   Instagram   Pinterest

 

Informationen - Corona

 

Landeplatz Nordwestbrandenburg

 

Katastrophenschutz

 

Maerker Kyritz

 

Kyritz West

 

LOGO Klosterviertel

 

Kyritz handelt

 

Kyritz 2025

 

Imagefilm

 

Webcam

 

Bürgerhaushalt

 

Netzwerk Gesunde Kinder

 

Sponsoren

 

Defibrillator Sponsoren

 

DIE HANSE

 

Historische Stadtkerne

 

Familienwegweiser
 

Kleeblattregion

Brandenburg vernetzt
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Klosterviertel Kyritz im Denkmalreport 2020/2021: Jahresbilanz der brandenburgischen Denkmalpflege - Erfolge, Bedrohungen, Verluste und Entdeckungen

Kyritz, den 22.02.2021

Der brandenburgische Denkmalreport 2020/2021 ist erschienen. Die Abteilung Bau- und Kunstdenkmalpflege des BLDAM berichtet auch in diesem Jahr über Erfolge, Bedrohungen, Verluste und Entdeckungen in der brandenburgischen Denkmallandschaft. Der Denkmalreport stellt dabei exemplarisch Objekte heraus, die die Kolleg*innen der Inventarisation und der Praktischen Denkmalpflege im vergangenen Jahr besonders beschäftigt haben, liefert aktuelle Denkmalzahlen und informiert zur Denkmalförderung im Land Brandenburg. Darüberhinaus wird auf Projekte, Publikationen und Veranstaltungen hingewiesen sowie ein Ausblick auf das bevorstehende Jahr gegeben.

 

Enthalten sind auch Entdeckungen im Klosterviertel von Kyritz:

 

"Ein bisher eher unscheinbarer Abschnitt der Stadtmauer von Kyritz hat sich als eine der ältesten baulichen Struk-turen der Stadt herausgestellt. Neueste archäologische und bauforscherische Untersuchungen ergaben, dass das aus Feldstein erbaute Tor an der Klosteranlage vermutlich in das 13. Jahrhundert zu datieren ist und wohl zur Burg des Adelsgeschlechts von Plotho gehörte. Das Tor war nach derzeitigen Erkenntnissen Teil einer Wallanlage mit Palisaden. Im Weiteren verdichten sich sogar die Hinweise, dass der Klausurflügel des mittelalterlichen Klosters der Franziskaner auf den Überresten des Festen Hauses der Burg errichtet wurde. Die derzeit laufenden Untersuchungen finden im Zuge der Entwicklung des Klosterquartiers zu einem Kultur- und Bildungszentrum statt. Die städtische Planung erfolgt in enger Abstimmung mit den Denkmalbehörden und mit wissenschaftlicher Begleitung durch das BLDAM. Das ehemalige Kloster veränderte sich über die Zeit, so wurde der Klausurflügel im Barock zu einem Wohnhaus umgenutzt. Teil des Planungskonzeptes ist es, die über Jahrhunderte gewachsene Struktur der Anlage in eine museale Präsentation einzubeziehen. Das Denkmal wird so zur authentischen Quelle für über 800 Jahre städtischer und brandenburgischer Geschichte, die auf diesem Wege den Besucher*innen eindrücklich vermittelt werden kann."

 

Bild zur Meldung: Klosterviertel Kyritz im Denkmalreport 2020/2021: Jahresbilanz der brandenburgischen Denkmalpflege - Erfolge, Bedrohungen, Verluste und Entdeckungen