Besucher:   386766
Ein Klick auf Symbol verrät Information
 
Facebook   YouTube   Instagram   Pinterest

 

Kyritz App

 

Logo

 

Informationen - Corona

 

Volksinitiative

 

Kyritz handelt

 

Landeplatz Nordwestbrandenburg

 

Katastrophenschutz

 

Maerker Kyritz

 

Kyritz West

 

LOGO Klosterviertel

 

Kyritz 2025

 

Imagefilm

 

Webcam

 

Bürgerhaushalt

 

Netzwerk Gesunde Kinder

 

Sponsoren

 

Defibrillator Sponsoren

 

DIE HANSE

 

Historische Stadtkerne

 

Familienwegweiser

 

Kleeblattregion

Brandenburg vernetzt
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

2,28 Millionen Euro Städtebaufördermittel für Kyritz

Kyritz, den 23.11.2021

Der Brandenburger Infrastrukturstaatssekretär Rainer Genilke übergab heute Vormittag per Videokonferenz die Zuwendungsbescheide für Städtebaufördermittel an die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke.

 

1.780.000 Euro werden aus dem Bund-/Länderprogramm „Lebendige Zentren“ zur Verfügung gestellt. Die Mittel werden in den Jahren 2023 bis 2025 hauptsächlich in das Klosterviertel Kyritz investiert. Dabei handelt es sich um eine 80%ige Förderung, nur weitere 20 Prozent Investitionskosten hat die Stadt an Eigenanteil zu tragen.

 

Aus dem Bund-/Länder-Programm „Sozialer Zusammenhalt“ wurden 500.000 Euro für den Umbau der Kita Kunterbunt/Neubau des Nachbarschaftshauses und das Quartiersmanagement Kyritz-West in den Jahren 2022 bis 2025 an die Stadt Kyritz übergeben. Hier beträgt die Projektförderung 2/3 der Gesamtkosten. Die Stadt steuert 1/3 der Summe zusätzlich bei.

 

Infrastrukturstaatssekretär Rainer Genilke hob hervor, dass Kyritz im Laufe der Jahre insgesamt 60 Millionen Euro an Städtebauförderungsmitteln erhalten habe und dies im Stadtbild auch deutlich zu sehen ist. Bürgermeisterin Nora Görke freut sich über diese Zuwendungen: „Die Städtebaufördermittel leisten einen bedeutenden Beitrag zur Umsetzung zweier wichtiger Zukunftsprojekte in unserer Stadt.“

 

Bild zur Meldung: 2,28 Millionen Euro Städtebaufördermittel für Kyritz