Besucher:   410180
Ein Klick auf Symbol verrät Information
 
Facebook   YouTube   Instagram   Pinterest

 

Kyritz App

 

Maerker Kyritz

 

Pflege vor Ort

 

Logo

 

Kyritz-West

 

Katastrophenschutz

 

Asyl & Hilfe & Migration

 

Informationen - Corona

 

Kyritz handelt

 

Landeplatz Nordwestbrandenburg

 

kulturklosterkyritz

 

Webcam

 

Kyritz 2025

 

Imagefilm

 

Netzwerk Gesunde Kinder

 

Sponsoren

 

Defibrillator Sponsoren

 

DIE HANSE

 

Historische Stadtkerne

 

Bürgerhaushalt

 

Familienwegweiser

 

Kleeblattregion

Brandenburg vernetzt
 
RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Die Bibliothek war Fotoatelier für einen Tag

Kyritz, den 23.01.2023

Am vergangenen Donnerstag verwandelte sich die Stadtbibliothek Kyritz in ein Fotostudio. Der Berliner Fotograf Nils Bornemann wurde vom Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) für eine Fotostrecke in der Bibliothek engagiert. Warum? Die Stadtbibliothek erhielt Fördermittel für das Projekt "Von jung bis alt fit in der digitalen Welt – die Stadtbibliothek als Bildungspartner & Impulsgeber" aus dem dbv-Programm WissensWandel. Digitalprogramm für Bibliotheken und Archive innerhalb von NEUSTART KULTUR, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. Von diesen Geldern schaffte die Bibliothek neue technische Geräte, wie z.B. ein 3D-Drucker, Tablets, E-Book-Reader, eine VR-Brille, verschiedene Lernroboter und einen Info-Bildschirm an. Für die vom dbv geplante Abschlusspublikation des Programms "WissensWandel" wurde, neben weiteren Einrichtungen in Deutschland, die Stadtbibliothek Kyritz mit ihren geförderten Projekt ausgewählt, um genauer vorgestellt zu werden. In der Broschüre wird es ein Interview und passende Fotos geben.


Morgens gab es die ersten Aufnahmen am neuen Standort im Kultur|Kloster|Kyritz. Die drei Bibliotheksmitarbeiterinnen posierten vor der neuen Bibliothek. Anschließend ging es zur Bibliothek am Marktplatz, wo verschiedene Situationen und Motive aufgenommen wurden. Diese zeigen die Bibliothek als Ort der Bildung und als Impulsgeber für neue Techniken. Im Jugendbereich wurde z.B. die VR-Brille präsentiert, im Familienbereich lernten Schulkinder die kleinen Ozobot-Roboter kennen und am Regal der "Bibliothek der Dinge" erklärte Bibliotheksleiterin Silka Laue die neuesten Anschaffungen mit dem neu gestalteten Flyer dazu.
Für die Bibliotheksmitarbeiterinnen war dieser Tag eine echte Herausforderung: schneller Umbau der Räume, Präsentation der unterschiedlichsten Dinge und nachmittags sollte der Ausleihbetrieb laufen, denn es war regulär geöffnet. Doch alle Besucher*innen waren begeistert und wollten wissen, was los ist. Wenn ein Bereich kurzzeitig nicht nutzbar war, hatten alle Verständnis dafür. Eine interessante, wie auch anstrengende Erfahrung für alle Bibliotheksmitarbeiterinnen. Zum Schluss geht noch ein riesengroßes Dankeschön an alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die als Statisten mitgewirkt haben.
 

Bild zur Meldung: Die Bibliothek war Fotoatelier für einen Tag