Änderungen in der Radverkehrsführung Graf-von-der-Schulenburg-Straße

Kyritz, den 27.11.2019

Am Kreisverkehr an der sogenannten Europakreuzung in Kyritz wurden seit 2016 insgesamt 18 Unfälle verzeichnet, fünf davon mit Fahrradfahrern.

Bei einem Vor-Ort-Termin haben die Untere Verkehrsbehörde des Landkreises Ostprignitz-Ruppin und die Polizei diverse Maßnahmen festgelegt. Ziel der Änderungen ist, die Verkehrsverhältnisse zu entschärfen, um insbesondere die Sicherheit des regen Schülerverkehrs in diesem Bereich zu erhöhen.

Geändert wurde die Radverkehrsführung in Richtung Stadtzentrum. Zukünftig wird stadteinwärts auf der linken Seite die Möglichkeit bestehen, den vorhandenen Radweg in beiden Fahrtrichtungen zu nutzen. Die Beschilderung wurde vor einigen Tagen entsprechend geändert.

Des Weiteren werden am Donnerstag (entsprechende Witterung vorausgesetzt) Markierungen auf der Fahrbahn erneuert bzw. entfernt. Um künftigen Fehleinschätzungen zur Vorfahrtsregelung seitens der Fahrradfahrer entgegenzuwirken, wird die auf die Straße führende „Furt“-Markierung auf der Graf-von-der-Schulenburg-Straße, Höhe Querung Friedhof, entfernt.

Von den Änderungen ausgenommen ist die Pflichtführung für Radfahrer innerhalb des Kreisverkehres. Die Autofahrer sind aufgefordert, weiterhin aufmerksam auf querende Radfahrer sowie Fußgänger zu achten. Diese haben entsprechend den gesetzlichen Regelungen für innerörtliche Kreisverkehre – wie auch aus der Fahrbahnmarkierung ersichtlich - Vorrang vor dem ausfahrenden Fahrzeugverkehr.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Änderungen in der Radverkehrsführung Graf-von-der-Schulenburg-Straße