Besucher:   343330
Ein Klick auf Symbol verrät Information

 

Facebook   YouTube   Instagram   Pinterest

 

Informationen - Corona

 

Landeplatz Nordwestbrandenburg

 

Katastrophenschutz

 

Maerker Kyritz

 

Kyritz West

 

LOGO Klosterviertel

 

Kyritz handelt

 

Kyritz 2025

 

Imagefilm

 

Webcam

 

Bürgerhaushalt

 

Netzwerk Gesunde Kinder

 

Sponsoren

 

Defibrillator Sponsoren

 

DIE HANSE

 

Historische Stadtkerne

 

Familienwegweiser
 

Kleeblattregion

Brandenburg vernetzt
 
RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

99 neue Infektionen und drei Todesfälle im Landkreis

Kyritz, den 15.01.2021

Der Landkreis Ostprignitz-Ruppin sieht sich weiter mit einer hohen Zahl an Neuinfektionen konfrontiert. Mit dem heutigen Tag sind dem Gesundheitsamt 99 weitere COVID-19-Fälle gemeldet worden. Damit ist die Gesamtzahl der aktiven Fälle im Landkreis auf 936 gestiegen, seit Beginn der Pandemie sind dies nun insgesamt 2.299 Erkrankungen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut LAVG bei 416,8.

Auch die Zahl der Todesopfer hat erneut zugenommen auf jetzt 44: Eine Frau und ein Mann aus dem Raum Rheinsberg (Ende und Anfang 70) sowie ein Mann Ende 40 aus Wittstock sind in Zusammenhang mit einer COVID-19-Erkrankung verstorben.

Bei den Neuinfektionen in Einrichtungen sind Bewohner und Personal eines Wohnheims in Neuruppin betroffen, außerdem mehrere Rettungssanitäter einer Neuruppiner Gesundheitseinrichtung. Darüber hinaus liegen positive Testergebnisse bei jeweils einer mitarbeitenden Person in Kita-Einrichtungen vor. Betroffen sind die Kita "Klempower Seesterne" in Wusterhausen, wo in Folge des Testergebnisses der infizierten Person für 8 Kinder und mehrere Beschäftigte nunmehr Quarantänemaßnahme gelten. Gleiches gilt für 12 Kinder und mehrere Mitarbeitende in der Kita "Gänseblümchen" in Neuruppin. Ebenfalls in Quarantäne befinden sich 15 Kinder und mehrere Beschäftigte der Kita "Wiesenzwerge" in Wildberg. Die Kontaktermittlungen durch das Gesundheitsamtes sind noch nicht abgeschlossen.

Bei den stationären COVID-19-Fällen in Krankenhauseinrichtungen ist die Zahl leicht rückläufig. Von den 105 Patientinnen und Patienten sind 21 auf einer Intensivstation, 5 davon müssen derzeit beatmet werden.

 

Wegen der anhaltend angespannten Lage im Landkreis Ostprignitz-Ruppin gilt ab kommenden Sonntag, 17. Januar 2021, eine neue Allgemeinverfügung zur weiteren Corona-Infektionseindämmung. Damit werden Pflegeeinrichtungen als auch ambulante Pflegedienste im Landkreis zur Erstellung bzw. Anpassung und Umsetzung von Test- und Besuchskonzepten verpflichtet.

 

Bild zur Meldung: 99 neue Infektionen und drei Todesfälle im Landkreis