Besucher:   404778
Ein Klick auf Symbol verrät Information
 
Facebook   YouTube   Instagram   Pinterest

 

 

Befragung der Stadt Kyritz

 

Bürgerhaushalt

 

Asyl & Hilfe & Migration

 

Kyritz App

 

Maerker Kyritz

 

Pflege vor Ort

 

Logo

 

Kyritz-West

 

Informationen - Corona

 

Kyritz handelt

 

Landeplatz Nordwestbrandenburg

 

Katastrophenschutz

 

LOGO Klosterviertel

 

Webcam

 

Kyritz 2025

 

Imagefilm

 

Netzwerk Gesunde Kinder

 

Sponsoren

 

Defibrillator Sponsoren

 

DIE HANSE

 

Historische Stadtkerne

 

Familienwegweiser

 

Kleeblattregion

Brandenburg vernetzt
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

2. Kyritzer Puppentheatertage am 6. und 7. August im Klostergarten Kyritz

Kyritz, den 04.08.2022

Kleine und große Gäste können sich am 6. und 7. August auf die 2. Puppentheatertage Kyritz 2022 „Brandenburgs Schätze“ im Klostergarten freuen.

 

Dieses Festival präsentiert die Stadt Kyritz in Zusammenarbeit mit dem Lindenberger Marion-Etten-Theater. Gemeinsam mit den Brandenburger Puppentheatern gehen die kleinen und großen Besucher auf Reise in eine ganz eigene Welt der darstellenden Kunst, deren Wurzeln weit in die Vergangenheit reichen.. Alte und neue Geschichten werden auf vielfältige Art und Weise und mit individuellen Charakteren gespielt und unterhalten charmant das Publikum.

 

Eintritt: Einzelticket 5 Euro, Tagesticket 10 Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt!

 

Infos und Tickets: Kultur- und Tourismusbüro Kyritz, Macim-Gorki-Straße 32, Telefon 033971-85255.

 

Samstag, 6.8.2022   

14.00     Das Eisenbahnmärchen Lindenberger Marion-Etten-Theater          

15.00     Rumpelstilzchen Havelländer Puppenbühne                            

16.00     Der schöne Arthur Theater Krambambuli                                      

17.00     Der Zaubertrank – Ein Kasperstück Figuren- und Liedertheater André Streine    

18.00     Tucholsky und Zeitgenossen mit dem Trisolo (Programm f. Erwachsene)

               Renate Groenewegen,                                  

               Klavier: Bernd Atzenroth

 

Sonntag, 7.8.2022      

11.00     Das tapfere Schneiderlein Havelländer Puppenbühne                                              

12.00     Stadt.Land.Kuh Flunkerproduktionen                                                     

13.00     Burattino Figuren- und Liedertheater André Streine                    

14.00     Märchenrad Theater Krambambuli                                                   

15.00     Der kleine Hävelmann  Geschichtenreich Börnicke                                            

16.00     Der Zaunkönig  Lindenberger Marion-Etten-Theater  

 

Workshop-Spaß für die Familie

„Mini-Theater in der Schachtel“

06. August 2022, Klostergarten

in der Zeit von 14 bis 17 Uhr

Anbieter: Atelier für jedermann – Christine Nandzik

Scherenschnitt-Theaterszene mit zwei Figuren und einem Hintergrund in der Streichholzschachtel. Das Angebot ist kostenlos und für Kinder ab 6 Jahren geeignet.

 

„Kyritzer Kasperle & Hampelmann“

07. August 2022, Klostergarten

in der Zeit von 12 bis 16 Uhr

Anbieter: Sabine Freitag

Vorlage aus Kartonpapier zum Ausmalen, Ausschneiden und Zusammensetzen. Das Angebot ist kostenlos und für Kinder ab 3 Jahren geeignet.

 

2. Kyritzer Puppentheatertage - DIE GRUPPEN

 

  1. Lindenberger Marion-Etten-Theater, Claudia und Hans Serner
  2. Figuren- und Liedertheater André Streine aus Rietz-Neuendorf
  3. Havelländer Puppenbühne Alexandra Schneider aus Großderschau/OT Rübehorst
  4. Theater Krambambuli Franziska Kriebisch aus Rheinsberg/OT Dierberg
  5. Flunkerproduktionen Claudia Engel und Matthias Ludwig aus Dahme/Mark
  6. Renate Groenewegen aus Groß Pankow OT Horst
  7. Geschichtenreich Börnicke Gabriele Koch aus Bernau OT Börnicke

PUPPENSPIELER VITA

Lindenberger Marion-Etten-Theater

Im Jahre 1994 gründeten Claudia und Hans Serner in Berlin ihr mobiles Marionettentheater. Kontinuierlich bauten sie sich ein abwechslungsreiches, doch unverwechselbares Repertoire für Kinder und für Erwachsene auf. Ihre außergewöhnliche Inszenierung des Grimm’schen Märchens „Der Zaunkönig“ führte sogar zu einer Einladung zum Europäischen Figurentheater-Festival nach Gent. Einen hervorragenden Mentor fanden sie in Wolfgang Rudolph, dem langjährigen Leiter des Puppentheaters der Stadt Brandenburg. 2004 zogen sie in die Prignitz. In Lindenberg richteten sich die beiden Puppenspieler auf einem 220 Jahre alten Bauernhof ein. Nach zehnjährigem Schaffen in und um Berlin, auf Festivals und in Kooperationen - z.B. mit den Berliner Philharmonikern - lernten sie das Landleben schätzen und legten neue inhaltliche Schwerpunkte auf ihre Inszenierungen. Sie huldigen Fontane mit seinem „Herrn von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“, begeistern ihre kindlichen Zuschauer für ein Engagement in den dörflichen Jugendfeuerwehren mit ihrem „Feuerwehrmärchen“, zollen der Arbeit des Lindenberger Kleinbahnvereins mit ihrem „Eisenbahnmärchen“ öffentlich Anerkennung und inszenierten Prignitzer Sagen. Mit seinem auf einem Bauernhof spielenden Stück „Ich kann das besser!“ - einem Rollentausch zwischen Bäuerin und Bauer – amüsiert das Theater Groß und Klein. Alle Figuren werden von dem Paar selbst gebaut, deren Kostüme von eigener Hand geschneidert und sämtliche Stücke gemeinsam entwickelt, bevor ihre einzigartigen Figuren in der Probenzeit ihr verzauberndes Leben gewinnen.

Das Lindenberger Marion-Etten-Theater verbindet in allen seinen Inszenierungen kurzweilige Unterhaltung mit Anspruch und Niveau. Zu ihrem Markenzeichen gehören gleichfalls aufwendige, liebevolle Ausstattungen sowie eine nuancierte Figurenführung.
Nach über 20 Jahren hat das Lindenberger Marion-Etten-Theater 20 Inszenierungen im Repertoire mit insgesamt 110 Marionetten sowie 50 anderen Theaterfiguren.

Eine Führung dauert ca. 1 Stunde, eine Aufführung ca. 45 Minuten.
Als ein mobiles Theater fahren Claudia und Hans Serner seit 1994 gern überall dorthin, wo niveauvolle Unterhaltung für Groß und Klein gewünscht wird.
Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich die Workshop-Angebote des Lindenberger Marion-Etten-Theaters zum Figurenbau und -spiel im Rahmen einer Weiterbildung, die ebenfalls gebucht werden können.

 

Figuren- und Liedertheater André Streine aus Rietz-Neuendorf

Ein nach allen Regeln der Kunst ausgebildeter Puppenspieler zieht durch die Lande und verzaubert sein Publikum mit allerlei Geschichten. Hexen treiben ihr Unwesen, neugierige Häschen bestehen gefährliche Abenteuer, Gretchen bekommt ihren Kasper und Dr. Faust sinniert über die Weltzusammenhänge. Sämtliche Stücke sind in dramaturgischer Form auf ca. 50 min Spielzeit angelegt.

 

Havelländer Puppenbühne

 

Die Havelländer Puppenbühne besteht, aus einer alten Familientradition heraus, seit 1987. In der Familie hat das Theaterspielen aber einen weitaus älteren Hintergrund und lässt sich bis in das 19. Jahrhundert zurückverfolgen. Es ist recht sicher, dass diese Familientradition weitaus älter ist und eine Verbindung zu der im 16. Jahrhundert gegründeten Commedia dell'Arte besteht.

Nicht nur deshalb bietet die Havelländer Puppenbühne ausschließlich traditionelle Märchen und Kasper Geschichten an, sondern auch um ein wichtiges Kulturgut zu pflegen und zu bewahren. Die Inszenierungen, Figuren und Kulissen entsprechen natürlich dem sich selbst gestellten Anspruch. Die Havelländer Puppenbühne mit Andrea Schneider ist ganzjährig in Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen sowie in Rheinland-Pfalz unterwegs und außer in Deutschland auch europaweit unterwegs.

 

Theater Krambambuli

 

Theater von Welt

 

Da rund mit Schlund

da lang mit Maul

da lieblich rau wie eine Meerjungfrau

da kantig schlau mit gezogenem Hut

da durchscheinend Geist

da Mann da Frau

da immer Kind

da aus der Mitte

rufen singen Stimmen

da aus der Welt

da Puppen Lieder klingen

Franziska Kriebisch geboren in Güstrow, Mecklenburg, heute wohnhaft im Rheinsberger Ortsteil Dierberg in Brandenburg ist Diplom Puppenspielerin/Darstellende Künstlerin. Darüber hinaus ist sie als Gastdozentin an Hochschulen, Berufsfachschulen und Jugendkunstschulen tätig. Sie ist gelernte Figuren- und Puppenbauerin.

 

Flunkerproduktionen

 

flunker produktionen zwinkern munter mit den Flundern
zwicken Witze in die Wampe
flimmern traurig durch die Walroßkolonie
und wippen in allen Überschwenglichkeiten

 

Eigensinnig und offenherzig entwickeln die flunker produktionen Stücke zu zeitbewegenden Themen und Variationen zu Märchen und Geschichten. In ihren bildreichen Inszenierungen arbeiten sie mit Puppen und Objekten, schauspielerisch und musikalisch. Und immer spielen das Ungesagte, die emotionale Tiefe, der schräge Humor und der Hang zum Absurden eine Rolle.

Kern der flunker produktionen sind die beiden Puppenspieler Claudia Engel und Matthias Ludwig, beide studiert und diplomiert an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Abt. Puppenspielkunst, sowie die Schauspielerin Andrea Post. Ihre Inszenierungen entstehen in Zusammenarbeit mit verschiedenen Regisseuren, Spielern, Musikern und bildenden Künstlern.

Ansässig sind die flunker produktionen seit bald zehn Jahren auf dem flachen Land, im südlichen Brandenburg. In einer ehemaligen Dorfschule haben die flunker produktionen wunderbare Arbeitsbedingungen gefunden, als Basislager in einem nomadischen Theaterleben. Hier werden vor allem Ideen entwickelt, eigene Inszenierungen geprobt, Bühnenbilder und Puppen gebaut, Plakate entworfen und ein mitunter recht chaotisches Leben gepflegt, zu dem auch das KulturblütenFestival als wundersame Theaterparty für Menschen aus Stadt und Land gehört.

Seit einiger Zeit lassen die flunker produktionen ihre Arbeitslust und Erfahrung zudem auch verstärkt in die Projekte anderer Künstler einfließen. Unter der Regie von Matthias Ludwig entstanden einige erfolgreiche Theaterstücke und die Austattungen von Claudia Engel erfreuen neben den Zuschauern auch regelmäßig die Spieler selbst.

Hauptanliegen der flunker produktionen ist es, mit den Mitteln des Theaters gedankliche und emotionale Welten zu öffnen oder die altbekannten durcheinander zu wirbeln. Als mobiles Theater gastieren die flunker produktionen in Brandenburg genauso wie in Theatern und auf Festivals in Deutschland und Europa.

 

 

Renate Groenewegen

 

Märchenerzählerin aus der Prignitz.

 

Geschichtenreich Börnicke Gabriele Koch

Ein kleines 5-jähriges Mädchen befand sich 1964 in einem großen Raum mit hohen Fenstern und entdeckte staunend die Welt des Theaters in wunderschönen Bühnenbild-Modellen. Seitdem stand es fest: Gabriele Koch möchte Bühnenwelten gestalten. 15 Jahre später war sie in demselben Raum, in den ehrwürdigen Mauern der Hochschule für Bildende Künste in Dresden, diesmal als Studentin der Theatermalerei.

„Als Theatermalerin lasse ich aus Farben und Formen Bilderwelten entstehen. Das Bühnenbild schafft den Raum für das Theaterspiel. Besonders das Figurentheater hat mich bereits während meines Studiums in seinen Bann gezogen,“ erzählt sie. Anfangs waren es Aufträge für Bühnenbild und Kostüme, die sie mit dem Figurentheater verbanden. Bald ist sie selbst auf der Bühne gelandet als Figurenspielerin. Seitdem schöpft sie in ihren Stücken besonders aus dem Reichtum der Märchen.

Altmodisches Zeug, Kleinkinderkram?
In Metaphern und Symbolen der Märchen verbirgt sich jahrhundertaltes Menschenwissen und wie in den großen Theaterstoffen geht es um Leben und Tod und natürlich … um Liebe!

Veranstalter: Stadt Kyritz

Tickets im Kultur- und Tourismusbüro Kyritz

 

 

 

Bild zur Meldung: 2. Kyritzer Puppentheatertage am 6. und 7. August im Klostergarten Kyritz