Besucher:   428274
Ein Klick auf Symbol verrät Information
 
Facebook   YouTube   Instagram   Pinterest  

                                                                                         

  Wahlen 2024 

 

 Kyritz App 

 

 

 

Termin online buchen

 

Maerker Kyritz

 

Logo

 

 Logo 

 

Pflege vor Ort

 

Seniorenwegweiser

 

Kyritz-West

 

Katastrophenschutz

 

Asyl & Hilfe & Migration

 

Kyritz handelt

 

Landeplatz Nordwestbrandenburg

 

kulturklosterkyritz

 

Webcam

 

Kyritz 2025

 

Imagefilm

 

  Netzwerk Gesunde Kinder  

 

Sponsoren

 

Defibrillator Sponsoren

 

DIE HANSE

 

Historische Stadtkerne

 

Familienwegweiser

    

  Kleeblattregion

Brandenburg vernetzt
 
RSS-Feed   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Bassewitz-Buchpremiere im Klostergarten gefeiert

Kyritz, den 12.09.2023
Die Stühle waren wegen der brütenden Hitze im Schatten des Baumes platziert worden, sonst hätte man die Buchpremiere problemlos wegen "hitzefrei“ absagen können. So gab es am Sonntag zum Glück ein schattiges Plätzchen für die Besucher und Besucherinnen, als sie zur Buchpremiere in den Klostergarten kamen. Hier feierte die Stadt Kyritz ein ganz besonderes Event. Ihre Stadtgeschichte vom Raubritter Bassewitz, die sie bereits seit Jahrhunderten feiern, kommt nun in Form eines Kinderbuches auf den Markt.

Die Autorin und Filmemacherin Dörte Grimm, die bereits 2020 zusammen mit dem Künstler Bernd Streiter die Pritzwalker Stadtgeschichte „Die Legende von Heine Klemens“ in einem Kinder-und Jugendbuch (Schaltzeit Verlag) herausbrachte, hat bereits vier Kinderbücher geschrieben, „Der Räuber Bassewitz“ ist ihr fünftes. „Das hätte ich selbst nicht erwartet, dass ich einmal Kinderbuchautorin werden würde“, erzählte sie den Gästen. „Mein Verleger Andreas Illmann hat einmal zu mir gesagt, du heißt doch GRIMM mit Nachnamen, da muss man doch etwas draus machen.“ Das bedeutete für die beiden, zusammen fünf Bücher herausbringen. "Die Frage, die sich bei so einer Buchveröffentlichung stellt, ist doch“, sagte sie weiter, „sind Bücher den Kindern von heute noch wichtig? Macht es etwas mit ihnen, wenn sie über ein Buch erfahren, dass hier in Kyritz im Mittelalter ein gewisser Bassewitz die Stadt angegriffen hat? Auf den ersten Blick ist das vielleicht nicht so, aber ich glaube, dass die Geschichten, seien sie aus der DDR oder dem Mittelalter die Menschen mit ihrer Stadt, ihrer Heimat verbinden. Und seien wir einmal ehrlich: Die Bassewitz-Geschichte ist besser als jeder Krimi!"

Die Buchpremiere war gut besucht, die Bürgermeisterin Nora Görke begrüßte im Namen der Stadt zur großen Überraschung aller nicht nur die Premierengäste, sondern auch Nachfahren der echten Adelsfamilie Bassewitz, Bodo von Bassewitz mit seiner Familie, die eigens zur Buchpremiere angereist waren und augenzwinkernd darüber hinwegsahen, dass ihr Vorfahre im Kinderbuch alles andere als gut abschneidet, als Raubritter, der im Mittelalter in der Prignitz für Angst und Schrecken sorgte.

Das Buch wurde gemeinsam mit der Stadt Kyritz produziert, gefördert von der Neubert Stiftung und der Stiftung der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin, und wird von nun an den fünften Klassen der Goethe-Grundschule, passend zu der Zeit, in der sie im Unterricht die Bassewitz-Geschichte behandeln, geschenkt. „Der Räuber Bassewitz“ ist ab sofort im Buch-Handel und auch im Kultur- und Tourismusbüro von Kyritz erhältlich.
 

Bild zur Meldung: Bassewitz-Buchpremiere im Klostergarten gefeiert