Besucher:   428352
Ein Klick auf Symbol verrät Information
 
Facebook   YouTube   Instagram   Pinterest  

                                                                                         

  Wahlen 2024 

 

 Kyritz App 

 

 

 

Termin online buchen

 

Maerker Kyritz

 

Logo

 

 Logo 

 

Pflege vor Ort

 

Seniorenwegweiser

 

Kyritz-West

 

Katastrophenschutz

 

Asyl & Hilfe & Migration

 

Kyritz handelt

 

Landeplatz Nordwestbrandenburg

 

kulturklosterkyritz

 

Webcam

 

Kyritz 2025

 

Imagefilm

 

  Netzwerk Gesunde Kinder  

 

Sponsoren

 

Defibrillator Sponsoren

 

DIE HANSE

 

Historische Stadtkerne

 

Familienwegweiser

    

  Kleeblattregion

Brandenburg vernetzt
 
RSS-Feed   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Stadt Kyritz fördert auf vielfältige Weise die Kultur

Kyritz, den 30.03.2023

„Kunst und Kultur sind ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer Stadt und in den Ortsteilen“, erklärt Bürgermeisterin Nora Görke. Sie freut sich darüber, dass sich zahlreiche Kulturangebote etabliert haben, die sich durch ihre künstlerische Qualität und Vielfalt auszeichnen. „Mit unserer städtischen Kulturförderung haben wir in den vergangenen Jahren gute Rahmenbedingungen geschaffen, damit sich Kunst und Kultur entfalten konnte und eine stetige Weiterentwicklung erfolgte“, so die Bürgermeisterin.

 

Seit 2012 gewährt die Stadt Kyritz nach Maßgabe einer Richtlinie zur Kulturförderung und auf der Grundlage der haushaltsrechtlichen Bestimmungen Zuwendungen zur Förderung von Projekten und Einrichtungen in den Bereichen Kunst und Kultur. Der Umfang der Förderung umfasst neben Geldleistungen auch Sach- und Serviceleistungen durch die Stadtverwaltung. Insbesondere fließt die Förderung in Projekte, die das städtische Kulturangebot stärken.

 

Mit Beschluss der Stadtverordnetenversammlung am 1. März 2023 über den Haushaltsplan 2023/2024 wird die Stadt Kyritz in diesem Jahr nicht in der Lage sein, im Jahr 2023 finanzielle Zuschüsse im Rahmen der Kulturförderung zu gewähren. Nora Görke betont jedoch: „Es ist aber gelungen, im Haushaltsjahr 2024 wieder eine Summe für die Kulturförderung bereitzustellen. So ist die Beantragung einer Kulturförderung für das Jahr 2024 ab Mai 2023 möglich. Das Kulturbüro der Stadt informiert auch gern zu weiteren Fördermöglichkeiten verschiedener Institutionen.“

 

Für ihre Veranstaltungen können die Kulturakteure zudem auch im Jahr 2023 auf die Serviceleistungen des Kultur- und Tourismusbüros in den Bereichen Werbung, Kommunikation, Social Media sowie Ticketverkauf zurückgreifen. „Bitte nehmen Sie Kontakt auf und teilen Sie uns Ihren Bedarf schriftlich mit! Ihre Anfragen richten Sie bitte an “, lädt Bürgermeisterin Nora Görke die Kulturschaffenden ein.

 

Im Jahr 2022 hatte die Stadt Kyritz für folgende Veranstaltungen aus der Kulturförderung Mittel bewilligt:
 

  • die Kyritzer Knatterminen für die 26. Theaternächte im Klostergarten mit 3000 Euro
  • die Evangelische Kirche Gantikow für ein Konzert im Advent sowie ein Gospelkonzert mit jeweils 150 Euro
  • ganz.kultur für die 2. Kulturtage Brandenburg mit 3000 Euro
  • die Evangelische Kirche Kyritz für die Kyritzer Kirchenmusiken mit 3000 Euro
  • den Heimatverein Kyritz e. V. für die Modernisierung von Technik und Lizenzen mit 1500 Euro
  • Christine Nandzik für das „Atelier für jedermann“ mit 2000 Euro (Projekt konnte jedoch nicht umgesetzt werden)
  • Septre e.V. für das Festival der Bildungsvielfalt mit 1000 Euro
  • den Shantychor „De Goode wind ́s“ für Shantykonzerte mit 1.400 Euro
  • den Verein „Rehfelder Kirchberg“ e. V. für das Projekt „Wortspiel“ mit 600 Euro
  • Doris Engel für den Borker Kultursommer 2022 mit 3000 Euro

Neben der finanziellen Unterstützung agiert die Stadt Kyritz als Veranstalter, Kooperationspartner und Verwalter von Kulturprojekten.

 

Ein Schwerpunkt nahm und nimmt dabei die kulturelle Bildung ein. Über Projekte im Rahmen der kulturellen Bildung möchte die Stadt Kyritz die Teilhabe an Kunst und Kultur fördern und vor allem jungen Menschen neue Perspektiven und Ausdrucksmöglichkeiten aufzeigen. Darüber hinaus wenden sich weitere Kulturanbieter in Kyritz mit pädagogisch ausgerichteten Programmen an ein junges Publikum, wobei die Freude am Entdecken und Mitmachen im Vordergrund steht. Seit 2013 beteiligt sich die Stadtverwaltung Kyritz am Förderprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, um gezielt kulturelle Angebote für Kinder und Jugendliche in Kyritz und Ortsteilen anzubieten.

 

Im Jahr 2022 ist das Tanzprojekt „Siri, lösch dein Licht“ zu nennen – mit einem Sommerferiencamp, Produktion eines Tanzfilms und öffentlicher Aufführung auf dem Marktplatz.

Das Tanzprojekt wurde durch ChanceTanz gefördert. Die Teilnahme an diesem Projekt war für die Jugendlichen kostenlos. Organisiert wurde es vom Verein Flusskultur, Organisation: Flusskultur, Bündnispartner waren die Choreografin Juschka Weigel, Aktion Tanz – Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft e.V. und die Stadt Kyritz.

 

Seit 2011 bieten Filmverband Brandenburg e.V. und BBL e.V. Filmveranstaltungen in Kyritz und in
den Ortsteilen sowie das Sommerfilmcamp an. Gefördert wurde das Projekt durch das Programm „Kultur macht stark - Bundesverband Jugend und Film - Movies in Motion.“

Die Teilnehmer sichteten Filme, beschäftigten sich mit den Themen und der filmischen Umsetzung, entschieden gemeinsam, welche Filme gezeigt werden und organisierten die Filmveranstaltung oder Filmreihen. Die Projektumsetzung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit den Jugendeinrichtungen bzw. -clubs in den Ortsteilen.

Am 22. März 2022 startete ein weiteres Teilprojekt in Zusammenarbeit mit der Grundschule Kyritz.
Monatlich wurde eine Filmveranstaltung im Eiskeller durchgeführt. Die Filmvorführungen
bereicherten den schulischen Lehrplan. Der Eiskeller wurde erstmals zum außerschulischen Lernort.

 

Der städtische Kultur-Arbeitsschwerpunkt für 2022 ergab sich aus der lähmenden Coronazeit. Regionalen Künstlerinnen und Künstlern sollten wieder Auftrittsmöglichkeiten angeboten werden, um der Kulturszene in Kyritz und Umgebung wieder eine Perspektive zu eröffnen. Ereignisse wie die Corona Pandemie zeigten, was fehlt, wenn liebgewonnene Traditionen, innovative Kulturformate und gemeinsame Erfahrungen von Kultur nicht stattfinden. Hier entwickelte sich insbesondere der Kultursommer zur kulturellen Plattform im Zusammenspiel von lokalen und regionalen Künstlern. An jedem Sonntag wurde auf dem Marktplatz bei freiem Eintritt von 14 - 16
Uhr ein ganz besonderes Kultursommer-Programm geboten – von Konzerten, über Theater bis zu kreativer Kunst.

Kleine und große Gäste konnten sich am 6. und 7. August auf die 2. Puppentheatertage im
Klostergarten freuen. Dieses Festival präsentierte die Stadt Kyritz in Zusammenarbeit mit dem
Lindenberger Marion-Etten-Theater. Gemeinsam mit den Brandenburger Puppentheatern gingen die kleinen und großen Besucher auf eine Reise in eine ganz eigene Welt der darstellenden Kunst.


Drei Erlebnismärkte - 2. Juli 2022 unter dem Motto „Hanse schmecken“, 17. September 2022 unter dem Motto „Allens över Tüffeln“ und 3. Dezember 2022 unter dem Motto „Advent, Advent“ - boten eine ganz besonders reizvolle Gelegenheit, inmitten der historischen Altstadt auf Entdeckungsreise zu gehen. Das Konzept sah eine bunte Mischung aus Handel, Handwerk, Kultur, Kunst und Geschichte vor und setzte den Fokus auf eine unterhaltsame Kombination aus Einkauf, Wissensvermittlung und Erlebnis.
 

„Abschließend lässt sich sagen, dass es im Jahr 2022 zahlreiche aktive Kulturakteure im gesamten Kulturbereich gab, die bei Veranstaltungen der Stadt Kyritz eingeplant wurden oder durch gezielte Maßnahmen bei der Umsetzung ihrer eigenen Projekte Unterstützung erhielten. Dieser Umfang an Aktivitäten bzw. diese Unterstützung war einmalig und war dem geschuldet, dass durch die Corona Pandemie u.a. der Kulturbereich komplett lahmgelegt wurde. Im
Zusammenspiel mit Vereinen, freien Initiativen und hauptamtlicher Arbeit sowie den
kommerziellen Kulturformaten war es möglich, ein für eine Kleinstadt wie Kyritz beachtliches
Kulturprogramm anzubieten“, so Nora Görke.

 

Aber auch im Jahr 2023 bietet die Stadt Kyritz wieder Kulturakteuren, Vereinen, Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten, das gesellschaftliche und kulturelle Leben in der Stadt mitzugestalten. Hier sind beispielsweise von der Stadt veranstaltete Feste genannt, wie das Straßenfest in der Straße der Jugend am 14. April, die Veranstaltung zur Saisoneröffnung am Untersee am 13. Mai, das Stadtfest mit Erlebnismarkt „Hanse schmecken“ und Vereinsmeile in der Hamburger Straße vom 30. Juni bis 2. Juli sowie die Erlebnismärkte „Herbst“ am 7. Oktober und „Weihnachtszauber“ am 2. Dezember. Die Kyritzerinnen und Kyritzer können sich zudem unter anderem auch wieder auf den Familientag am Mehrgenerationenhaus am 12. Mai, auf die Puppentheatertage am 5. und 6. August, die Schöller Festspiele am 15. und 19. August, die Lange Nacht der Wirtschaft am 16. September und das Rosengartenfest am 3. Oktober freuen. Dazu kommen noch viele kleine und große Veranstaltungen, organisiert von zahlreichen im Stadtleben Aktiven, beispielsweise in und vor den Geschäften der Altstadt, im Kultur|Kloster|Kyritz, in der St. Marienkirche, in der Bibliothek, im Kulturhaus, im Strandbad, im Mehrgenerationenhaus, im Quartier Kyritz-West, bei den Vereinen, in den Ortsteilen…

 


 

 

 

 

Bild zur Meldung: Stadt Kyritz fördert auf vielfältige Weise die Kultur