Besucher:   279716
Ein Klick auf Symbol verrät Information

 

Facebook   YouTube   Instagram   Pinterest

 

Katastrophenschutz

 

Maerker Kyritz

 

Kyritz West

 

LOGO Klosterviertel

 

Kyritz 2025

 

Imagefilm

 

Webcam

 

Netzwerk Gesunde Kinder

 

Sponsoren

 

Defibrillator Sponsoren

 

Ausbildungsinitiative

 

DIE HANSE

 

Historische Stadtkerne

 

Familienwegweiser

 

Kleeblattregion

Brandenburg vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Kyritz an der Knatter

Vorschaubild

Vorstellungsbild

Wer nach Kyritz kommt, den begrüßt am Ortseingang ein Schild mit der Aufschrift „Willkommen in Kyritz an der Knatter.“ Unter diesem Namen ist die Stadt „weltweit“ bekannt. Nicht einem Fluss, wie oft irrtümlich angenommen, verdankt der Ort den Beinamen „an der Knatter“, sondern „knatternden Mühlen“. In Kyritz gab es die Vierradenmühle, die Hahnenwinkelmühle, die Rüdower Mühle, die Stolper Mühle und die Walkmühle am Königsfließ. In den vergangenen Zeiten wurde von dem als Freiarche bezeichneten Abschnitt der Jäglitz ein Fluss als „Mühlenarm“ abgezweigt, der der Hahnenwinkelmühle (später Düsslersche Mühle) und der Vierradenmühle (später Stadtmühle) das Wasser zuführte, und südlich hinter dem Friedhof wieder in die Jäglitz floss.

Als zu Beginn dieses Jahrhunderts das Städtchen Kyritz als die „Stadt der Seen und Wälder“ mit der waldumgebenen Seenkette, dem Insel-Restaurant und der Badeanstalt sowie den angelegten Wanderwegen um den See ein begehrtes Ausflugsziel, besonders von den Berlinern wurde, profitierte die Stadt mehr und mehr vom Fremdenverkehr. Aus Richtung Berlin kommend, führte der Weg in die Innenstadt an der Stadtmühle vorbei. Das Rattern und Knattern der hölzernen Mühlenräder war nicht zu überhören. So haben spottlustige Kyritzbesucher wegen des knatternden Geräusches die Stadt als „Kyritz an der Knatter“ und den Mühlenfluss als „Knatter“ bezeichnet. In seinen Aufzeichnungen schreibt der Chronist Dr. Carl Giese „Diese Erklärung habe ich als Schuljunge in der Zeitschrift eines Berliner Radfahrvereins gefunden, dessen Mitglieder Kyritz besucht hatten und nun über ihre Fahrt nach Kyritz an der Knatter berichteten.“

Eine offizielle Bezeichnung ist es also nicht, denn Kyritz liegt an der Jäglitz. Aber immerhin hat dieser etwas spöttisch anmutende Name Kyritz weithin bekannt gemacht. In Fernsehsendungen wurde der Name Kyritz an der Knatter immer wieder zum Spaß verwendet. Dies machen sich die Kyritzer heute wieder zunutze und werben mit dem liebevoll-spöttischen Beinamen für ihre Stadt. So gibt es neben einer Theatergruppe „Kyritzer Knattermimen“ auch einen Sekt „Knatterperle“ und das Knatterwasser, einen Kräuterlikör, der so heißt es, sogar die Manneskraft stärken soll.


Aktuelle Meldungen

Entwurf des Managementplans für das Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Gebiet „Mühlenteich“

(26.09.2018)

Für Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Gebiete in Brandenburg werden Managementpläne erstellt. In den vergangenen zwei Jahren wurden die für das FFH-Gebiet "Mühlenteich" maßgeblichen Lebensräume untersucht und im Austausch mit den regionalen Landeigentümern und Nutzern sowie Vertretern der Gemeinde und den zuständigen Behörden Schutz- und Bewirtschaftungsmaßnahmen formuliert, die in dem Managementplan festgehalten werden.

 

Der Entwurf des Managementplanes sowie die dazugehörigen Karten stehen zum Download bereit unter https://www.natura2000-brandenburg.de/projektgebiete/ostprignitz-ruppin/muehlenteich/berichte-und-karten/

 

Die Dokumente sind auch in gedruckter Form bis zum 21. Oktober einsehbar, zu den Sprechzeiten der Verwaltung im Sekretariat des Bauamtes (Büro 306) der Stadt Kyritz.

 

Hinweise und Anregungen zum Plan können bis zum 21. Oktober 2018 an das mit der Erstellung des Managementplanes beauftragte Büro „Luftbild Brandenburg GmbH“ gerichtet werden:

 

LB Planer + Ingenieure

Luftbild Brandenburg GmbH

Herr Glaser

Eichenallee 1

15711 Königs Wusterhausen

 

Tel.: 03 37 5 / 25 22 44 

Foto zur Meldung: Entwurf des Managementplans für das Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Gebiet „Mühlenteich“
Foto: Entwurf des Managementplans für das Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Gebiet „Mühlenteich“

Bürgerbüro am 28. September mit verkürzten Öffnungszeiten

(26.09.2018)

Das Einwohnermeldeamt und das Standesamt im Kyritzer Rathaus haben am Freitag, 28. September 2018, aus organisatorischen Gründen nur bis 09.30 Uhr geöffnet.

 

Weiterhin möchten wir auch gerne darüber informieren, dass das Bürgerbüro am Samstag, den 06. Oktober 2018, von 09.00 Uhr - 11.00 Uhr geöffnet hat.

Foto zur Meldung: Bürgerbüro am 28. September mit verkürzten Öffnungszeiten
Foto: Bürgerbüro am 28. September mit verkürzten Öffnungszeiten

Lebensmittel-Spendenbox

(20.09.2018)

"Jeden Tag eine gute Tat."

Dieses alte Pfadfindermotto können EDEKA-Kunden jetzt ohne großen Aufwand  täglich bei ihren Lebensmittel - Einkäufen in Kyritz verwirklichen. Im Edeka-Markt wird im Eingangsbereich eine Spendenbox stehen, in die Kunden haltbare Lebensmittel einwerfen können. Bereitgestellt wurde diese durch die GAB in Kooperation mit EDEKA Kyritz Schmidt und der Stadt Kyritz.

Kyritz. - Lebensmittel gibt es – scheinbar – im Überfluss. Und sie sind vergleichsweise billig. Sonderangebote und Aktionspackungen verführen zum Kauf immer neuer Genüsse. In unserer Gesellschaft ist daher bei vielen das Bewusstsein für den Wert von Lebensmitteln verloren gegangen: Nahrungsmittel, die früher allesamt genutzt wurden – Gemüse mit kleinen Schönheitsfehlern, Brot vom Vortag, Verpackungen mit Schrammen – werden heute oft einfach durch neu Gekauftes ersetzt.

Doch bei der Aktion "Tischlein deck dich" wird dazu aufgerufen ein zusätzliches Lebensmittelprodukt einzukaufen. Dieses können Edeka-Kunden direkt und unkompliziert an bedürftige Menschen spenden.

Die Einweihung der "Spendenbox" für Lebensmittel fand am 20.09.2018 in der Edeka-Filiale statt. Ab diesem Zeitpunkt können Kunden nach dem Bezahlen Lebensmittel in die Spendenbox legen, die sie zusätzlich zu den Produkten auf ihrer Einkaufsliste für Bedürfte eingekauft haben. Am besten eignen sich Grundnahrungsmittel - möglichst haltbare Waren wie Reis, Nudeln, Zucker, Mehl und Konserven -, ausgeschlossen sind gekühlte Artikel, Backwaren, Alkohol und Tabakwaren.

Dass diese Box rege genutzt wird, um von gerade gekauften beziehungsweise nicht selber benötigten Lebensmitteln etwas an Bedürftige abzugeben, darüber würden sich die Stadt und die GAB freuen. Die GAB ist Trägerin des Projektes.  "Wir arbeiten schon seit vielen Jahren mit der GAB vertrauensvoll zusammen und wissen, dass die Hilfe dort ankommt, wo sie gebraucht wird", betont Nora Görke, Bürgermeisterin der Stadt Kyritz. "Daher unterstützen wir auch mit dieser Aktion gern die Arbeit der GAB, um bedürftigen Menschen eine Freude zu machen."

Ganz herzlich möchten wir uns bei Frau Schmidt bedanken, die mit Ihrem Engagement das Projekt wesentlich vorangetrieben hat und es langfristig damit unterstützen wird. Es wird eine Spendenbox neben dem Leergutautomaten platziert, wo der Kunde seine Leergutbons einwerfen und somit spenden kann. Herzlichen Dank an Frau Schmidt / Edeka.

Wir würden uns freuen, wenn die anstehende „Tischlein deck dich“- Aktion bei den Edeka-Kunden auf große Beteiligung stoßen würde und viele Lebensmittelspenden für die Nutzer der GAB zusammenkämen, äußert sich die Bürgermeisterin.

Foto zur Meldung: Lebensmittel-Spendenbox
Foto: Lebensmittel-Spendenbox