Besucher:   240590
Ein Klick auf Symbol verrät Information

 

Facebook   YouTube   Instagram   Pinterest

 

Wahlen_2019

 

Katastrophenschutz

 

Maerker Kyritz

 

Kyritz West

 

LOGO Klosterviertel

 

Kyritz 2025

 

Stadtinformationsbroschüre

 

Imagefilm

 

Webcam

 

Netzwerk Gesunde Kinder

 

Sponsoren

 

Defibrillator Sponsoren

 

Ausbildungsinitiative

 

DIE HANSE

 

Historische Stadtkerne

 

Familienwegweiser

 

Kleeblattregion

Brandenburg vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Gästebuch

233: E-Mail
20.10.2014, 16:40 Uhr
 
Verehrte Inselwirte,
in Venedig sagte einmal ein Kellner zu mir: Was interessiert uns die Meinung der Gäste. Sie kommen sowieso nur einmal im Leben nach Venedig.
Wenn ich dem Inselbrief glauben darf, kann es auf der Insel nur noch besser werden und das allen Pessimisten zum Trotz. Aber wird es auf lange Sicht wirklich reichen, wenn die Stadt mit der Pacht hinter her zieht und die gastronomischen Erwartungen immer höher geschraubt werden?
Es klingt in meinen Ohren nicht besonders glaubwürdig, wenn von frischen und regionalen Produkten gesprochen wird, wenn man die Speisekarte mal durchforstet hat.Wir tun uns selber sehr schwer, regionale Produkte zu erwerben, da selbst die Bio Bauern vor Ort, den größten Teil ihrer Ware in Berlin verkaufen müssen. Es wird sich auch niemals auf der Insel rechnen, einen Spitzenkoch einzustellen, weil hier die wenigsten bereit sind dafür zu bezahlen. Nein, dafür fahren sie dann lieber nach Warnemünde oder sonst wo hin. Was uns bleibt sind die Meckerer und Gott sei dank schreiben die nicht gerne.
Ich wünsche Euch von Herzen, dass Ihr die Insel noch einige Jahre mit Leben ausstattet. Vielleicht schaffe ich nächstes Jahr, Euch zu besuchen.
 
232: E-Mail
18.09.2014, 15:53 Uhr
 
Hallo Lieber Inselbesucher,
wir melden uns am besten mal selbst hier persönlich als die neuen Inselpächter auf Ihr Kommentar.
Erstmal vielen Dank, dass Sie sich die Mühe gemacht haben uns bzw der Stadt Kyritz Rückmeldung zu geben. Wir haben immer ein offenes Ohr und für die Zukunft freuen wir uns auch über direkte Kontaktaufnahme, gerne auch via Mail: ahoi@insl.tv
Auch bedanken wir uns für Ihre Glückwünsche!
Dies erstmal vorab.
Ansonsten zu Ihren Anmerkungen tut uns es leid, dass wir Sie mit unserem Ambiente "geschockt" haben.
Mit vielen Dingen haben Sie ins "Schwarze" getroffen. Vielleicht hilft Ihrem Blick auf die Dinge, dass wir die Pacht der Insel dieses Jahr sehr spontan begonnen haben und Stück für Stück die Insel wieder zum Leben erweckt haben. Dies soll nicht als Ausrede klingen, jedoch ein bisschen vielleicht auf Ihr Verständnis appelieren. Gerade was den "alten, dreckigen" Teppich in den Nebenräumen anbelangt. Dieser ist auch uns ein Dorn im Auge und nun mit der Ruhe & Zeit der Nebensaison wollen wir genau all die Sachen in Angriff nehmen.
Zu den Spinnweben haben wir zu Beginn begonnen diese zu entfernen, aber Sie können dabei beinahe zusehen, wie sie direkt unmittelbar wieder beginnen wieder ihre Fäden zu spinnen... Wir sind am See! Einen "Haken" muss ein solches Paradies ja haben :)
Geben Sie dem neuen Insel-Konzept doch eine kleine Chance und wenn Sie kommendes Jahr vorbeikommen, haben wir auch die Beete endlich richtig bepflanzt, mit Sicherheit endlich den Boden erneuert in der Schifferstube und auch eine Vitrine für die Gläser auf dem Fenstersims gefunden :)
Wir würden uns freuen, wenn Sie uns nochmal besuchen und dann auch gerne kulinarisch bei uns was einmal kosten... Wir legen großen Wert auf frische, regionale Produkte und stellen alles frisch und mit viel Liebe her :)

Soweit verbleiben wir mit herzlichen Grüßen von der Insel und freuen uns auf Ihren zweiten Besuch kommendes Jahr!
Ahoi,
die Insulaner
 
231: Inselbesucher
07.09.2014, 20:21 Uhr
 
Ich war heute nach langer Zeit mal wieder zu Besuch auf der Insel und muss leider sagen "Ich war geschockt."
Auch wenn der Gastraum etwas dürftig eingeräumt ist, kann es aber dennoch rund herum sauber sein. Das war es leider nicht. Schmutzige Teppiche, verkramte Fenster, Schmutz und Spinnweben an den Fenstern und viel Unkraut und halb zerfetzte Wimpelketten, was sofort auffällt wenn man die Insel betritt. Eigentlich hatte ich überlegt dort etwas zu essen, was ich dann aber doch lieber nicht getan habe. Ich kann und will mir auch kein Urteil über die Qualität der Speisen erlauben, aber das ganze Ambiente lädt nicht wirklich dazu ein.
Ich wünsche den Inselwirten dennoch alles Gute und hoffe das sich das Aussehen im nächsten Jahr verbessert, damit sich eine Reise dorthin auch wieder lohnt.
 
230: E-Mail
14.08.2013, 16:38 Uhr
 
Sehr geehrte Frau Scherer,
mit diesen Worten haben Sie sich bei mir verabschiedet. Ich bitte Sie, lassen wir`s dabei. Schließlich soll Ihnen Kyritz immer in guter Erinnerung bleiben.
Mit freundlichen Grüßen
Michael Rieder

Mail vom 12.8.2013
Sehr geehrter Herr Rieder,


ich war nicht dabei und kann nur darauf reagieren, was mir erzählt wurde. Sollte sich meine Freundin wirklich so verhalten haben, bitte ich um Entschuldigung! Es ist eine Sandkastenfreundin und wir sehen uns nur 1x im Jahr, wenn ich in Kyritz bin.

Wenn dieser Abend mit den Einnahmen den Behinderten zu Gute gekommen ist, so finde ich das lobenswert. Meine Familie ist selbst sozial engagiert und wir spenden regelmäßig!

Wünsche Ihnen ebenfalls alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen

Marianne Scherer
 
229: E-Mail
13.08.2013, 21:22 Uhr
 
Herr Rieder, eigentlich wollte ich übers Gästebuch die Angelegenheit nicht mehr ansprechen, aber auf Ihren Eintrag hin, mußte ich doch noch einmal reagieren.
 
228: E-Mail
13.08.2013, 21:15 Uhr
 
Sehr geehrter Herr Rieder,
da ich sämtliche Unterlagen nach Kyritz geschickt hatte, fehlte mir Ihre e_Mail-Adresse, weshalb ich nicht direkt Kontakt zu Ihnen aufnehmen konnte. Übrigens, hatte ich auch als Lieferadresse für die Gutscheine die Kyritzer Adresse meiner Freundin angegeben,was Sie scheinabr übersehen haben. So mußte i c h alles erst nach Kyritz schicken.
Ob ich einen Gutschein im Werte von 25,00€ für 10,00€ oder 1,00€. ersteigere, das ist I h r Risiko! Der Wert von 25,00€ muss trotzdem gewährleistet sein. In der Beschreibung stand ausdrücklich Eintrittsgeld und Überfahrt enthalten. Nun sollte das Eintrittsgeld erstattet werden, dann hätte meiner Freundin und Mann doch dieses zugestanden, also nur das Eintrittsgeld. Warum hat man ihnen das verweigert, während andere das, wie Sie schreiben, erhalten haben? Gut, Sie haben ihnen zwei gegrillte Bachsaiblinge zusätzlich gegeben. Aber erst nach Diskussionen! Im Übrigen weiß ich nicht, wie Sie auf einen Preis von 25,00€ bei 2 Saiblingen kommen. Scheinbar gelten bei Ihnen andere Preise.

Ich hatte keine Unannehmlichkeiten, habe mich nur geärgert, dass mein Geschenk mit soviel Problemen behaftet war. Es sollte doch einfach nur ein schöner Abend werden.

Das ist meine Sicht der Dinge!
 
227: E-Mail
09.08.2013, 17:18 Uhr
 
Sehr geehrte Frau Scherer,
nach dem nicht so schönen Auftritt Ihrer Freundin aus Kyritz, am 20. Juli, wollte ich Sie kurz kontaktieren, was ich (leider) unterlassen habe. Es stand ganz deutlich auf den Gutschein, was der Beschenkte dafür bekommt. Ihre Freundin war nicht wirklich an den Gutschein interessiert sondern wollte nur das Bargeld ausbezahlt haben (1. Versuch im Hotel Bluhm in Kyritz). Dank eines Sponsors, sind die Eintrittskosten weggefallen. Im Beisein Ihres Ehemannes, einigten wir uns, dass Sie dafür noch zusätzlich zwei gegrillte Bachsaiblinge im Werte von 25.-€ erhält, was Sie auch in Anspruch genommen hat.
Sehr geehrte Frau Scherer, Sie haben beide Gutscheine a 25.-€ für zusammen 19.-€ ersteigert. Dafür hat Ihre Freundin 4 gegrillte Bachsaiblinge a 400g, 2 Biere a 0,5 ltr und vier Brezen erhalten, das entspricht ein Verkaufswert von 60,80 €. Meine Frage: Wer hat hier wen getäuscht?
Auch wenn Sie falsch informiert worden sind, wir haben alle bezahlten Eintrittsgelder zurück bezahlt und ich denke, dass können Ihnen viele Besucher bestätigen. Denken Sie darüber nach und beim Nächsten Mal bitte ich um direkte Kontaktaufnahme, es erspart Ihnen viel Ärger und Unanehmlichkeiten.
Mit freundlichen Grüßen Michael Rieder
 
226: E-Mail
30.07.2013, 15:26 Uhr
 
Möchte noch einmal Stellung nehmen zu dem "Bayrischen Abend".
Unter der Nr."224 Michael" wurde bekannt gegeben, dass alle Leute ihr Eintrittsgeld zurück erhalten. Das stimmt so NICHT! Ich habe bei "ebay" 2 Gutscheine, die angeblich einen Wert von je 25,00€ haben sollen. so steht es auch auf dem Gutschein, ersteigert und meiner Freundin nach Kyritz geschickt. Sie hat lediglich Speisen im Wert von je ca. 12,00€ erhalten. Das ist doch ganz klar Vortäuschung falscher Tatsachen!!! Erstattet wurde auch kein Cent!!! Ohne Auto nach Bantikow zu kommen, war ebenfalls ein Problem!
Vielleicht nimmt Herr Michael Rieder hierzu einmal Stellung!
 
225: E-Mail
15.07.2013, 18:35 Uhr
 
was ist in kyritz mit dem fussball geschehen ?
es scheinen nur noch die alten herren,und die ü-50 übrig zu sein.
 
224: E-Mail
12.07.2013, 09:28 Uhr
 
Verehrte Kyritzer,
es tut uns leid, dass der Bayr. Abend nicht auf der Insel am 20. Juli stattfinden wird. Zum trotz aller Meckerköpfe, wir hatten nicht mit einer so großen Nachfrage nach Karten, für den Bayr.Abend gerechnet (Behindertenband Lebenshilfe LA e.V., Vorsitzender ehem. OB v.LA, Herr Josef Daimer). Gott sei Dank hat sich Herr Kurtzky kurzfristig bereit erklärt, uns mit einer Ersatzfläche aus zu helfen. Neuer Spielort ist Verehrte Kyritzer,
die Badewiese, neben dem neuen Hotel "Villa Meehr", Dorfstr. 24, 16868 Bantikow. Es wird im Zelt gespielt, mit Bühne und Tanzfläche. Und als Dankeschön vom Hotel, erhalten alle ihr bezahltes Eintrittsgeld zurück. Freitag 19.7. ab 20 Uhr Tanz DJ, Samstag 20.7. ab 14 Uhr Lifemusik v.Christian (Dobbyband), ab 20 Uhr Lifemusik m.d."Hoderlumpen", Sonntag ab 13 Uhr Lifemusik v. Christian (Dobbyband)
 

Bearbeitet am 18.07.2013


Neuer Beitrag

Name*:
Bitte füllen Sie das folgende Feld nicht aus! Es wurde jediglich zum Schutz vor Spam eingebaut.
Email:
Text*:
Datenschutz*:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.
Sicherheitsfrage*:
 

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.