Besucher:   401921
Ein Klick auf Symbol verrät Information
 
Facebook   YouTube   Instagram   Pinterest

 

Asyl & Hilfe & Migration

 

Kyritz App

 

Maerker Kyritz

 

Unser Dorf lebt durch uns!

 

Logo

 

Kyritz-West

 

Bürgerhaushalt

 

Informationen - Corona

 

Kyritz handelt

 

Landeplatz Nordwestbrandenburg

 

Katastrophenschutz

 

LOGO Klosterviertel

 

Webcam

 

Kyritz 2025

 

Imagefilm

 

Netzwerk Gesunde Kinder

 

Sponsoren

 

Defibrillator Sponsoren

 

DIE HANSE

 

Historische Stadtkerne

 

Familienwegweiser

 

Kleeblattregion

Brandenburg vernetzt
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gästebuch

44: E-Mail
02.06.2007, 14:40 Uhr
 
liebe Leute, ihr habt alle Recht mit euren Beiträgen. Meiner Meinung nach ist das ein "GESAMTDEUTSCHES OSTPROBLEM"! mit den Rentnerstädten - oder glaubt irgendjemand, meine Generation (um die "50")
hat es gern, dass alle unsere Kinder und mit ihnen die Enkel wegziehen müssen wenn sie für ihre Familie einen gewissen Lebensstandard haben wollen. Als Betreiber des ansässigen Baby- und Kinderladens denke ich seit vielen Jahren über diese traurige Entwicklung nach - sehe aber auch keinen Ausweg (max. mein Sortiment auf Rentner abzuziehlen, doch was brauchen die noch?)Solange von seiten der Politik kein Einfluss genommen wird,ist der Grossteil des Ostens bald ein Altenheim.
Ich hoffe, es gibt einmal genug begabte junge Leute, die ihre inovativen Ideen im Osten verwirklichen, weil sie wissen, dass es auch hier fähiges Personal und Möglichkeiten zum Aufbau des eigenen Lebens gibt.
P.S.meiner Meinung nach reicht unser Kulturangebot für Kyritz aus -wenngleich es wirklich mehr auf meine "Mittelalte" Generation abgestimmt ist und Jugendliche schlechte Karten haben. Der Vorschlag mit dem Kino im Kulti ist gut,aber was wird dann aus Wusterhausen?
 
43: E-Mail
01.06.2007, 14:05 Uhr
 
Hallo Yvonne, wenn du das nächste mal wieder in Kyritz einen Cocktail trinken möchtest, empfehle ich dir die Pizzeria "Romantica" in der Bach-Straße (ehemals Seekiste). Dort hab ich am Samstag das erste Mal einen Cocktail ausprobiert. Echt super lecker und das Ambiente dort ist sehr schön. Richtig gemütlich.
Aber ansonsten geb ich dir und Daniel recht, in ist Kyritz doch echt nichts los. Aber alle können ja auch nicht wegziehen. Gruß an alle
 
42: Daniel
28.05.2007, 00:17 Uhr
 
@Kulturmensch
Vermutlich gehören wir unterschiedlichen Generationen an. Ich selbst bin 28 und Theater und Kirchenkonzerte sind einfach nichts für meine Altersgruppe.
Die abendlichen Veranstaltungen auf dem Markt und am See locken immer den selben Typus an: Unter 20 Jährige , typische Disco-Besucher oder Leute die sich primär besaufen wollen. Dementsprechend hoch ist auch das Niveau dieser Veranstaltungen. Gekrönt wird das ganze dann noch mit schlechter Musik: Monotones Disco-Bum Bum gemischt mit uralt DDR-Klassikern, langweilger Radio-Musik und dummes gequatsche vom DJ. Zu allem Überfluss ist die Musik dann meistens derart laut, daß eine Unterhaltung nur durch Schreien möglich ist. Es sind immer die gleichen 2 Veranstalter bzw. Bands und immer das gleiche Clientel.

Meine Generation hat da denke ich andere Interessen: Kino, Kabarett / Biergarten (Stichwort Pufferzone), Bowling, Kart fahren, gemütliche Cocktail-Bars, Billard spielen, Minigolf, Tennis, Musicals, meinetwegen auch mal Ausstellungen besuchen, vernünftige Konzerte uvm.
Aber all das findet man in Kyritz nicht, oder nicht mehr!
Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einem netten Rock-Konzert? Ein jährlich stattfindendes "Rock auf dem Flugplatz" mit bekannten Bands und akzeptablen Preisen würde garantiert sehr viele Besucher von Ausserhalb anlocken, die Geld in die Region bringen.
Eine Minigolf-Anlage könnte man irgendwo am See aufbauen und in unserem Kulturhaus sollte es doch irgendwie möglich sein, ein oder zwei Kinosääle einzurichten.
Es gäbe so viele Möglichkeiten, die Situation zu verbessern.
Aber bis es soweit ist, habe ich nur die Wahl zwischen 40-100Kilometer hin und her fahren, oder wegziehen.
 
41: ein Kulturmensch
27.05.2007, 22:35 Uhr
 
Liebe Yvonne, kleine Richtigstellung: meine Antwort ging an Daniel - und der schrieb etwas von Kultur. Daher war mein erstes Wort auch @Daniel und nicht @Yvonne. Die Geschichte mit den Geschäften stimmt mich aber auch sehr nachdenklich.
Bier trinken? Gute Idee - vielleicht irgendwann auf der Insel wieder???
 
40: Yvonne
27.05.2007, 17:46 Uhr
 
lieber Kulturmensch,um Kultur ging es mir nicht,habe ich auch nicht gesagt.In meinem ALter(25) geh ich nicht ins Theater, ich möchte an Feiertagen mit alten Freunden was trinken gehen, Kuchen essen, mich an dem Leben in der Stadt erfreuen....aber jedes Mal herrscht Totenstille,sogar der Wochenmarkt war leer gefegt und man kann nicht wirklich irgendwo Billard spielen oder in Ruhe was Trinken.´Die Spielhalle von Butschi ist nicht unbedingt empfehlenswert und Fortuna meist überfüllt und die Männer dürfen kein Bier trinken. Tja Cocktails kann man auch nirgends trinken....Kino fehlt....wir fahren zum Bummeln auch immer nach NP und zum Kino nach Wusterhausen....die Kyritzer "Stadtmeile" hat ja nur noch Vineta-märkte und alles andere geht nach und nach....Rentnerstadt trifft es haargenau,geb ich dir Recht Daniel.
 
39: ein Kulturmensch
27.05.2007, 12:04 Uhr
 
@Daniel:
Zum Thema Kultur: Wenn Sie schreiben, dass es in Kyritz kaum kulturelle Angebote gibt, haben Sie sich womöglich nicht richtig informiert. Es gibt die "Theaternächte", es gibt etliche Konzerte in der Kirche, es gibt auf und am Untersee Veranstaltungen, es gibt auch ab und zu Tanz auf dem Markt usw...Wenn das Richtige nicht dabei ist, dann liegt das bestimmt nicht an den Leuten, die sich dafür einsetzen, dass hier etwas kulturelles passiert. Ich finde diese Äußerungen, dass in Kyritz nichts los sei, nicht sehr motivierend...
 
38: E-Mail
26.05.2007, 20:48 Uhr
 
Hallo, ich bin auf der Suche nach der Familie NIETHAMMER, insbesondere ANDRE NIETHAMMER, müsste so um die 3o oder 31 sein. Kann mir jemand weiterhelfen?
 
37: Daniel
24.05.2007, 17:33 Uhr
 
@Yvonne

Wo soll das "Leben" denn her kommen?
Die Jungend zieht in die Großstädte, weil es hier keine Arbeit gibt. Dadurch fehlt natürlich auch der "Nachwuchs" der sich hier niederlassen könnte.
Kyritz wandelt sich dadurch leider immer mehr zur "Rentner-Stadt".
Desweiteren gibt es kaum kulturelle Angebote:
Seit der Wende hat Kyritz ja nichtmal mehr ein Kino! (Sogar eine 2900 Einwohner "Stadt" wie Wusterhausen hat ein Kino!)
Diejenigen, die hier geblieben sind, fahren dann meistens nach Neuruppin oder gar noch weiter um etwas zu unternehmen.
Aber anstelle die Freizeitmöglichkeiten hier zu verbessern baut man lieber Discount-Supermärkte.
Anstelle des geplanten Plus sollte man an der alten Mühle lieber ein Kino + Bowlingcenter + Cocktailbar - Komplex bauen. (ähnlich wie in Neuruppin) Davon hätten die Menschen die hier wohnen wahrscheinlich mehr! Aber uns fragt ja Niemand...
 
36: Yvonne
23.05.2007, 17:11 Uhr
 
Hallo Kyritzer, ein lieber Gruß aus Bremen. Bei jedem Besuch in Kyritz fällt auf, dass die Stadt vereinsamt. Man kann an Sonntagen kaum irgendwo Kaffee trinken, an Feiertagen hat jedes gemütliche Café zu und die Straßen sind menschenleer. Aber die Hamburger Straße ist sehr schön geworden....alledings stehen immer mehr Häuser leer und verfallen.Echt schade...aber auch der Marktplatz ist ansehnlich geworden in der letzten Zeit, fehlt nur das "Leben" in der Stadt
 
35: Tom
18.05.2007, 20:19 Uhr
 
Lieber webmaster! Ich finde, dass Beiträge wie von K. Schmidt oder von Brigitte Schulz nicht in ein Gästebuch gehören. Mit solchen Gästebucheintragungen macht man kein Werbung für Kyritz! Wann wird ein Forum für solche Beiträge eingerichtet? Nur Beiträge wie von Herrn Hape Müller sollten in ein Gästebuch.
 

Neuer Beitrag


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.
Sicherheitsfrage*:
 

 
Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.