Besucher:   262739
Ein Klick auf Symbol verrät Information

 

Facebook   YouTube   Instagram   Pinterest

 

Wahlen_2019

 

Bürgerhaushalt

 

Katastrophenschutz

 

Maerker Kyritz

 

Kyritz West

 

LOGO Klosterviertel

 

Kyritz 2025

 

Stadtinformationsbroschüre

 

Imagefilm

 

Webcam

 

Netzwerk Gesunde Kinder

 

Sponsoren

 

Defibrillator Sponsoren

 

Ausbildungsinitiative

 

DIE HANSE

 

Historische Stadtkerne

 

Familienwegweiser

 

Kleeblattregion

Brandenburg vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Gästebuch

203: E-Mail
13.06.2012, 09:09 Uhr
 
“Der Adler ist gelandet …”

Die XVI. “THEATERNÄCHTE IM KLOSTERGARTEN”

Eine dankbare Nachlese von Eckhard Kutzer

“Komm Hansi, komm ….” und am Samstag gegen 23 Uhr flog „Hansi“ dann zum letzten Mal auf die Bühne zu seiner Geierwally- präzise, genau wie auch in den Vorstellungen zuvor. Ein Happy End! Und was für eines: Mit diesen letzten Szenen gingen die 16. “Theaternächte im Klostergarten” zu Ende, eine der schönsten und erfolgreichsten der letzten Jahre.
Als ich mit meinem Bühnenwerk „Die Geierwally“ vor die Knattermimen trat, erntete ich von vielen nur ein müdes Lächeln. Was soll denn dass - eine Geschichte die in den Tiroler Bergen spielt in die Prignitz versetzen? … das geht doch gar nicht! Und dann gab es auch noch Verfilmungen die an Trivialität kaum zu überbieten waren. Aber trotzdem wagten wir dieses Experiment.
Die Proben waren hart .Und dann kam auch noch die Greifvogeldressur dazu. Keiner von uns hatte Erfahrung mit Tieren auf der Bühne, aber dank der hervorragenden Arbeit des Falkners Oliver Peipe flog der Vogel genau dorthin wo er es auch sollte. Der Wüstenbussard “Carter” - der den Seeadler “Hansi” spielte - sollte ja nicht „nur mal so“ vorbeifliegen, nein er sollte eine richtige Rolle in dem Stück einnehmen und das tat er mit Bravour. Dafür bekam er auch jedes Mal heftigen Applaus aus dem Publikum.
Bei 5 Grad Kälte wurde die Uraufführung gespielt. Es war eine der härtesten Anforderungen, die die Knattermimen je zu bestehen hatten, aber vor allem ziehen sie den Hut vor den Zuschauern, die tapfer die drei Stunden durchgehalten haben und am Ende mit viel Applaus den Schauspielern ihren Respekt gezollt haben. Damit begann dann der Erfolg der “Geierwally” im Kyritzer Klostergarten. Das Wetter besserte sich und die Zuschauer kamen. Die Hälfte der Vorstellungen waren restlos ausverkauft.
Wenn man den Eintragungen im Gästebuch glauben darf, dann haben die Knattermimen den Nerv der Zuschauer getroffen und sie durch ihre schauspielerischen Glanzleistungen überzeugt.
Man darf dabei nicht vergessen, das die “Kyritzer Knattermimen” alles Amateure sind, sie nur ein kleines Budget haben und keine finanzielle Unterstützung vom Landkreis OPR oder der Stadt Kyritz erhalten Deshalb sind wir alle stolz, nur durch Leistung und nicht durch eine riesige Werbekampagne die Zuschauer in den Kyritzer Klostergarten gebracht zu haben. Und diese kommen aus ganz Deutschland. Nein, nicht nur aus purem Zufall fand man nach Kyritz, viele kamen einzig und alleine nur dorthin um das einmalige Flair des Klostergartens live zu erleben.
Viele Menschen haben mit zum diesjährigen Erfolg beigetragen und es sind nicht nur die Schauspieler auf der Bühne die den Applaus verdienen. Auf diesem Wege möchte ich mich für das große Engagement aller Knattermimen und ihren Familienangehörigen bedanken. Ich bin stolz, dass ich so ein wunderbares Team um mich herum habe. Nicht vergessen werden darf dabei der Verein
“Kulti Kyritz ” e.V. der es den „Kyritze Knattermimen“ e.V. ermöglicht hatte die Proben in dem professionellen Ambiente des Kulturhauses in Kyritz durchzuführen. - Dankeschön!
Im Jahr 2013 werden die nächsten “Theaternächte im Klostergarten” stattfinden. Und wieder wird es eine neue Herausforderung werden. “Kyrtz - Pyritz” heißt die Posse die dann zur Aufführung kommt. Ein Stück aus der Kaiserzeit die doch sehr viel Parallele zum heutigen Geschehen hat. Freuen wir uns drauf, es wird bestimmt lustig!

Eckhard Kutzer
 
202: E-Mail
15.02.2012, 09:31 Uhr
 
Recht hat maxie.mayer. Wenn ich an meine Jugendzeit denke ( in den 40er Jahren des vorigen Jahrhunderts ), da wurde, wenn der See zugefroren war, vor der Insel ein Podium aus Strohballen ( gibt es die überhaupt noch? ) aufgebaut, darauf spielte das Stadtorchester und die Leute liefen nach der Musik Schlittschuh. Der damalige Inselwirt sorgte für das leibliche Wohl der Leute. Ideen sollte man haben.
 
201: E-Mail
11.02.2012, 22:00 Uhr
 
hallo ihr lieben kyritzer, heute am traumhaft winterlichen see gewesen - warum habt ihr nicht die möglichkeit genutzt zum eisfasching, zum einfach glühwein und wurst und überhaupt warum habt ihr nicht's draus gemacht....??? ich bin traurig..... wann gibt es wie oft solche möglichkeiten und immer noch traurig.... nur landschaft reicht nicht - vertane möglichkeit schade, schade, schade...
 
200: E-Mail
23.12.2011, 05:53 Uhr
 
Guten Morgen zusammen,
ich wünsche allen ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und ein guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2012.

Gruß aus der Perlebergerstr.

Kerim Alkim
 
199: josef
02.12.2011, 06:05 Uhr
 
leider bekommt man hier KEINERLEI infos über den angeblich geplanten dsl-ausbau. warum wurde eine befragung durchgeführt, zettel ausgefüllt wenn man keinerlei info bekommt? die ganze sache ist ja jetzt schon einige monate her.

vielleicht kann sich ja mal jemand bequemen und hier auf der seite eine info dazu verfassen?
 
198: E-Mail
30.11.2011, 13:56 Uhr
 
Guten Tag,

mich würde interessieren, ob es bereits Fortschritte beim DSL-Ausbau in den Ortsteilen gibt?

Ich habe heute 2 ganz aktuelle Artikel zum Breitbandausbau gefunden. Dabei befindet sich der Landkreis OPR an drittletzter Stelle deutschlandweit. Für alle, die es interessiert sind hier die Links:

http://www.teltarif.de/breitband-investitionsindex-biix-ausbau/news/44795.html

http://www.biix.net/images/stories/download/BIIX-Kennzahlen.pdf

Mit freundlichen Grüßen
C. Heide
 
197: E-Mail
22.11.2011, 06:41 Uhr
 
Guten Morgen,
der Stadt Kyritz konnte nichts besseres passieren, dachte ich sofort, als ich gehört habe, dass der Pächter auf der Insel aufgegeben hat.
Bitte suchen und finden Sie jemand tolles dafür. Ich hätte zwar viele Ideen und Anregungen für die Insel, aber ich habe keine Erfahrung in solchen Dingen und für die Insel brauchen wir jemanden, der viele Erfahrungen mit bringt.
*Daumen drück*

Gruß aus der Perlebergerstraße
 
196: E-Mail
28.10.2011, 09:20 Uhr
 
Hallo
Der Coca Cola Truck kommt nach Kyritz.
Weitere Infos unter http://www.advents-shopping.de/artikel/artikel_729791/coca-cola-weihnachtstour-2011
 
195: josef
13.10.2011, 16:58 Uhr
 
Hallo!

Gibt es inzwischen Neuigkeiten, was den DSL Ausbau betrifft? Man hört ja leider nix mehr davon...
 

Bearbeitet am 18.10.2011

194: josef
13.09.2011, 10:06 Uhr
 
@paul - genau das gleiche dachte ich auch.

Ich glaube zu ca. 70% ältere Leute auf den Dörfern werden sich wohl kaum für schnelleres Internet interesieren. Heißt dann wieder, nichts passiert, alles bleibt wie es ist.

Persönlich glaube ich auch nicht, dass sich hier jemals etwas ändern wird. Seltsam nur das Wusterhausen fast seine ganzen Dörfer mit schnellen Internet versorgt hat und hier bei uns einfach mal garnix passiert.

Wie du schon geschrieben hast - wieder mehr Geld für die Stadt, dass in superdupertolle Straßensanierungen gepumpt werden kann. Die Dörfler bleiben wieder auf der Strecke. (/ironie on) Aber ich lasse mich mal überraschen, vielleicht gibt es ja mal eine Antwort hier....(/ironie off)
 

Neuer Beitrag

Name*:
Bitte füllen Sie das folgende Feld nicht aus! Es wurde jediglich zum Schutz vor Spam eingebaut.
E-Mail:
Text*:
Datenschutz*:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.
Sicherheitsfrage*:
 

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.